liebes “Gesichtsbuch”

Ich oute mich – bin auch ein langjähriger Facebooker.

Weil vor Jahren alle Welt darüber sprach, meldete mich auch an, unterlag dem Gruppenzwang. Ich hoffte auf unterhaltsame Konversationen. Ähnlich wie im Chat oder in den Flirt Lines sollte Facebook eine Basis zum Kennenlernen von Menschen, die mal auf der Straße zwar begegnen kann, aber kaum einfach mal so an stupst oder anspricht. Man geht in der realen Welt ohne Blickkontakt aneinander vorbei. Also wie gesagt..vor Jaaaaahren und dann schaute ich ebenso viele Jahre ab und mal mal rein, um zu sehen, was da passiert, wovon alle Welt redet und das Ergebnis war ernüchternd – es passierte nichts. Niemand schrieb mir nur ein Wort..das spartanische Layout von Facebook langweilte mich.

“Du musst nach Bekannten suchen und dich mit ihnen verbinden” erklärt Sohnemann mir.Er stöberte schon vor dem Aufstehen durch die Seiten von Facebook, wollte wissen, was die anderen in der Zwischenzeit zum besten gegeben,  man sagt in neudeutsch “ gepostet”,  haben. Über Facebook ist heute eine Aktion in kurzer Zeit organisiert, die Teilnehmer sind schnell zusammen, das nennt man in neudeutsch “Flashmop”

Gesagt, getan, ich suchte nach Bekannten und wurde fündig. Fand einige, die sich wie ich auch bei Facebook angemeldet haben, auch die, die mit dem Internet nur wenig am Hut haben. Man will ja dabei sein, wovon alle Welt spricht und wenn sogar die Bundespolizei einen Account eröffnet, dann gibt es kein Halten mehr.

“Du schreibst ja nix rein, was du selbst erdacht hast, sondern verlinkst nur Bilder auf deine Seite oder vergibst deine “Like ´s ”  ( die neue Internetwährung –LIke´s ). Ich mahne Sohnemann zu mehr Eigeninitiative und Kreativität an, doch außer ein paar selbst gemachte Bilder findet  sich nicht viel und nicht nur bei ihm, sondern bei den meisten findet man fast ausschließlich nur Verbindungen zu anderen Veröffentlichungen. Das fühlt sich für mich an, wie Fertigessen aus dem Supermarkt. Selber kochen is nich Krankes Smiley

Meine Freunde – so nennt man die Verbindungen bei Facebook – sind mit der Zeit auf 23 angestiegen und ich kenne sie alle persönlich Vor Lachen auf dem Boden wälzenStrebersmiley Einige von ihnen sind Bekannte meines Sohnes. Sie kennen mich schon viel Jahre und ich kenne sie aus den Kinderjahren. Ich gebe zu..da fühle ich mich auch etwas geehrt, dass  die Jungs mich, zumindest über  Facebook, zu ihren Freunden zählen.

Einer von ihnen verzichtet auf das verlinken von Verlinkungen, sondern schreibt was er denkt und fühlt. Dafür lobte ich ihn gestern, als ich ihn traf. Damit bewahrt er sich seinen natürlichen Charme, die bei einem jungen Menschen auch so anfühlen kann: “ mmer noch hart wie´n koffergriff…aber naja hab ja erstma 3-4 wochen urlaub” Natürlich schreibt viele andere nette Sachen über sich, aber diesen fand ist echt lustig, weil er so ehrlich war.

Mir kamen die Tränen vor lachen. Ich kenne ihn schon seid Jahren und hörte sogar die passende Stimme beim lesen dazu Smiley mit geöffnetem Mund

Inzwischen ist er aber wieder fit wie ein Turnschuh und macht sich ein paar schöne Urlaubstage.

Ostseemaus

Advertisements

2 thoughts on “liebes “Gesichtsbuch”

    1. Hallo Tilda…sorry..dein Kommentar verschwand für ein paar Tage im Spam-Pool. Habe ihn eben erst gesehen.

      Facebook ist schon ein Phänomen…Unter den Jugendlichen ist es ein Muss.und viele andere melden sich auch an. Das ist wohl der Gruppenzwang,. den die meisten Menschen erliegen 😉 einie haben sich nur angemelldet und dann auch nix mehr gemacht 😉

      LG Ostseemaus

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s