wie im Mittelalter

Eigentlich wollte ich nur  in eins meiner Postfächer schauen, die ich im Internet überall verstreut habe. Dabei kam mir diese Nachricht über den Weg

Dieser Machthaber ist ein Pitbull, der auf Tötung von Menschen abgerichtet ist. Ich konnte den Bericht erst mal gar nicht zu ende lesen, echt gruselig, was das steht. Er glaubt, so wie er in Neujahrsansprache  vor wenigen Tagen berichtet,  das sein Volk durch die Hinrichtung seines Onkels, der ein ranghoher Politiker war, stärker geworden sein.

Angeblich hat er seinen Onkel 120 ausgehungerten Jagdhunden zum Fraß vorgeworfen.

Wie krank ist dieser Mann wirklich im Kopf?

Stellt er nicht nur eine Gefahr für sein Volk, sondern auch für die Welt dar?

Ostseemaus

Advertisements

5 Gedanken zu “wie im Mittelalter

    • flotterblogger schreibt:

      Hallo Klaus,
      vielen Danke…ich wünsche dir auch ein schönes WE.

      Ich las diese Nachricht auch eher zufällig. Doch verfolgte ich schon seit einige Zeit die Vorgänge ich Nordkorea. Da kommt einem echt das gruseln. In solch ein Land würde ich niemals reisen und ich danke Gott, das ich auch nicht in deinem Land leben muss.

      Das Volk hat sich an diese Form der Diktatur gewöhnt und eine Revolution, wie sie sind an anderen Ländern vollziehen, wird es sicher noch lange nicht geben. das Volk hat sich ans duckmäusern gewöhnt und gelernt, damit zu leben.

      LG Ostseemaus

      Gefällt mir

      • Andrea schreibt:

        DANKE dir liebe OstSEEmaus……ich bin mir sicher das ich viel früher im MTTELalter gelebt und zutun hatte…..dir auch einen schönen SAMS-TAG——–HERZlichst ANDREA:))

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s