ich werde ihn vermissen

Ihn und sein stets freundliches Gesicht, dass immer ein Lächeln in den Augen hatte, auch wenn es um eine ernste Angelegenheit ging.

Für 8 Jahre war Obama für mich DAS Gesicht Amerikas. Gestern verabschiedete er sich in seiner Funktion als  US-Präsident auch von Deutschland. Ich hätte heulen können. Für mich er war ein Ausnahmepolitiker, der statt Gräben oder Mauern schuf, stets Brücken baute. Alles Gute für dich und deine Familie Barack Obama.

An dieses Gesicht Amerikas muss ich mich erst gewöhnen und eine  seiner  zahlreichen “dummen Sprüche” als Kandidat auf das Präsidentenamt klingt noch in meinen Ohren nach. “Wir bauen eine Mauer nach Mexiko und die Mexikaner müssen diese bezahlen” Also alles andere als ein Brückenbauer – er geht in die Politik ein, der die Mauer wieder errichten will und wird?

Die Welt wird kälter, die politische Welt noch kälter.

Ich denke, wie ich , verabschiedeten sich viele Menschen und auch Politiker von Obama mit schwerem Herzen und nicht nur einer Träne im Auge.

12 Gedanken zu “ich werde ihn vermissen

  1. ich kann nicht sagen, dass ich obama vermissen werde – sicher im angesicht eines trumps. wen würde man da nicht vermissen?
    wenn sich der ku klux klan und andere spinner freuen, dann sollte klar sein: trump ist entweder ein guter schauspieler oder… ein absolutes arschloch.

    Gefällt mir

    1. Obama versucht zur Zeit auf seiner letzten Reise durch die Welt, die Menschen zu beruhigen und bittet darum, nicht alles im dunkelsten Licht zu sehen
      Wenn Trump jedoch so weiter argumentiert, wie während des Wahlkampfes, dann wird er sein Land weiter spalten. Das wäre fatal. Statt eine Gesellschaft auszubalancieren, spaltet er sie, statt Brücken zu bauen, denke er schon laut über Mauern nach. Er gehört zu denen, die auf schwarz zeigen um weißes demonstrieren zu können. Oder er geht auf Schwache los um Stärke zu zeigen. Sind das nicht Charaktereigenschaften, die deutlich auf ein geborenen Arschloch hinweisen?
      Er war mit Sicherheit schon ein Arschlochkind und hat sich in seiner Persönlichkeit nicht weiter entwickelt. Zum Glück ist er schon so alt, dass er nur 4 Jahre als Präsident wirken kann. Also, Augen zu und durch, für alle, die ihn nicht ertragen können.
      Achja.. Obama vermisse ich deshalb, weil er für mich mit Abstand der sympathischiste Politiker war, die je auf der politischen Bühnen standen.

      Gefällt mir

  2. America ist ein besonderes Land, da kann jeder Regieren der Geld hat.
    Solche Wahlen wie da und wie hier entstehen durch falsche Politik, die Menschen sind unzufrieden und das zu Recht.
    „““Die Welt wird kälter, die politische Welt noch kälter.“““““
    Es wird aber noch ganz anders kommen, wir werden uns schon noch selber vernichten, der Hunger und die Wassernot, Kriege, treiben die Menschen zusammen aus allen Richtungen und dann gibts Mord und Totschlag, da spielt die Politik keine Rolle mehr.
    Die Oasen der Welt werden überrannt.

    Liebe Grüsse und ein erholsames Wochenende wünsche ich Dir
    Lucian

    Gefällt mir

    1. oh je.. eine düstere Aussicht. Ich hoffe, dass die Menschen vorher zur Besinnung kommen und schätzen, was sie erreicht haben. Doch zeigt die Welt sich zur Zeit wirklich beängstigend und genau deshalb ist es wichtig, dass die Politiker geschickt agieren. Die Ängste der Menschen, von denen man jetzt häufiger spricht, werden nicht besser, wenn man sie, wie die Populisten (Oder POPOlisten? 😉 noch weiter schürt und aufbauscht.

      Ich wünsche dir auch ein schönes WE gehabt zu haben 😉

      LG Ostseemaus

      Gefällt mir

  3. Mir geht es ähnlich, was den Abschied Obamas als Präsidenten der USA betrifft. Klar, auch in seinen Amtszeiten war nicht alles Gold was glänzt und ganz bestimmt hat auch er Fehler gemacht, aber ich finde, er war ein cooler Typ.
    Ganz besonders in Erinnerung wird mir ein Besuch im Garten des Weißen Hauses bleiben. Ich hatte 2013 Glück an einem “ Tag der offenen Tür“ in Washington zu sein.

    Gefällt mir

    1. Das ist wirklich ein großes Glück, mal vor Ort gewesen zu sein. Ich stelle es mir nachhaltig beeindruckend vor.
      Obama gehört zu den Politikern, von den ich gern gewusst hätte, wie es in seinem Leben weiter geht. Einfach nur so, um solch symphatischen Menschen nah zu sein.
      Parallel dazu werde ich mir so wenig wie möglich Beiträge im TV ansehen, in denen Trump auftritt und vielleicht sogar gehuldigt wird.
      In der Haut der Politiker, die mit ihn jetzt „arbeiten“ müssen, möchte ich nicht stecken. FRau Merkel ist diplomatisch und wird es bestimmt ganz gut hinbekommen.
      Einen Mann wie Trump muss man einfach überstehen .. mit Augen zu und durch 😉
      Die Demonstrationen in einigen Bundesländern Amerikas zeigen, dass die Nation mit dem Wahlergebnis nicht zufrieden ist und sogar eine Möglichkeit sieht, ihn nicht auf das (welt)politische Feld zu schicken. .. Es bleibt abzuwarten ..
      Leute, die wie Trump auftreten, so meine Erfahrung, unterjochen nach einen „Sieg“ dann die eigenen Leute… auch das bleibt abzuwarten 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Wir haben entschieden, nicht wie geplant im kommenden Jahr ins Amiland zu reisen. Nicht, so lange ein Präsident regiert, der alle Deutschen im Zusammenhang mit Terror unter Generalverdacht nimmt.

        Gefällt mir

        1. Achja.. das war auch einer seiner super klugen Äußerungen.. ohne (Sach)Verstand, ohne (politischen)Weitblick. Ich denke.. viele werden diesen Entschluss fassen. Nicht nur, dass es Auswanderer geben wird, auch die Reisenden können dünner gesät sein

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s