gut zu wissen

Es ist noch nie jemand unglücklich geworden,weil er sich nicht um das, was in der Seele eines anderen vorgeht, gekümmert hat; aber diejenigen, die nicht mit Aufmerksamkeit den Bewegungen ihrer eigenen Seele folgen, geraten notwendig ins Unglück

Marc Aurel

8 Kommentare

  1. wenn ich mir die welt so angucke, fördert dies zumindest nicht mein persönliches glück. aurel hat unrecht. das persönliche schicksal lässt sich nicht so einfach von dem der anderen trennen. die bewegungen meiner eigenen seele sind also immer auch mit meiner umgebung und den menschen um mich herum verknüpft.

    Gefällt mir

    • Hallo Bo.,
      die Verknüpfung mit anderen Menschen hat er in diesem Satz nicht ausgeschlossen, sondern nur, das es einem Menschen nicht unbedingt unglücklich macht, wenn er sich um um die Vorgänge der Seele des anderen nicht kümmert. Heute würde man von Empathie sprechen.
      Aber wer die Vorgänge in seiner Seele unbeachtet lässt, kann durchaus in Schwierigkeiten beraten.
      Das die Impulse für die Bewegungen der Seele von außen kommen, ist klar. Doch wenn ich weiß, was diese Impulse mit mir machen, was sie in mir auslösen, kann ich mich auch distanzieren. Erst von den Impulsgeber und später von dem „Gift“ in der Seele, den der Impulsgeber hinterlassen hat. Vorausgesetzt, ich kann diesen Zusammenhang erkennen und das setzt voraus, das ich weiß, was in mir vorgeht.:-D
      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
      Achja..vielen lieben Dank für deine Urlaubskarte,. Sie lag vor ein paar Tagen im Briefkasten. Eine wirklich schöne Karte aus Danzig. Vielen Dank noch mal.
      LG La We

      Gefällt mir

      • ich kann die vorgänge in meiner seele unmöglich von den vorgängen in anderen seelen isoliert betrachten. wie sehr man die einflussnahme von außen für sich gewichtet, ist unter umständen wesentlich… es gibt viele oberflächliche menschen, welche ebenso oberflächlich glücklich sind, weil sie alles für sie negative aussortieren. auf ein solches glücklichsein verzichte ich gern.

        schön, dass die karte bei dir ankam und du dich darüber gefreut hast.

        Gefällt mir

        • Hallo Bo.,
          die Karte hat scheinbar eine Reise um die Welt gemacht, denn sie kam an, als du hier schon über deine Urlaubstage geschrieben hattest.
          Das Zitat kam mir in einem Buch über das Tagebuchschreiben über den Weg. Der Autor erwähnte das Zitat wahrscheinlich deshalb, weil das Tagebuchschreiben einem die Möglichkeit gibt, seine inneren Vorgänge etwas genauer zu betrachten und zu strukturieren.
          Marc Aurel sagte mit seinem Satz nach meinem Verständnis nur aus, dass uns gut geht , wenn man die Vorgänge in seiner Seele betrachtet. Es geht nicht darum, dass die Seele nicht mit der Außenwelt verknüpft ist, dass ist sie immer.. Der erste Teil des Satzes erwähnt die Empathie und der 2 Teil die Selbsterkenntnis.
          Achja.. über meinem Schlüsselbrett an der Pinnwand hängen schon soo viele Urlaubskarten von dir ..ich muss die Pinnwand wohl vergrößern 😉
          Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Arbeitswoche. Ich hoffe, der Erholungsfaktor aus deinem Urlaub hält noch an 😉

          LG La We

          Gefällt mir

          • Manchen Menschen möchte ich nicht wünschen, sich eingehend nur mit ihrer Seele zu beschäftigen – dabei könnte ihr Leben ganz schön aus dem Ruder laufen.
            Ja, Postkarten brauchen so ihre Zeit… gerade heutezutage. Die altmodische Art stirbt langsam aber sicher aus.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s