große Reise ohne Rückkehr

Ich hatte mal vor einiger Zeit gelesen, dass es Menschen mitunter einfacher fällt, wenn sie in dem Moment allein sind. In dem Moment, wenn sie die Welt für immer verlassen. Vielleicht hat Jan Fedder sich deshalb entschieden, die Welt zu verlassen, wenn seine schöne Frau nicht zu Haus ist.

Man wusste ja aus den Medien, dass er zeitweise sehr krank war. Doch ich schöpfte Hoffnung, dass es mit ihm wieder aufwärts geht, als ich ihn kürzlich in einem Interview im Fernsehen sah. Mir fiel auf, dass seine Worte schnalzend klangen. Aber er war grade dabei zu erklären, warum es so war. Die Ärzte haben aber das bester daraus gemacht.

Doch das Jahresende hat er dann doch nicht mehr geschafft, ist noch vor Silvester gegangen. Der Aufschrei über seinen viel zu frühen Tod war deutschlandweit und er hinterlässt nicht nur seine trauernde Familie sondern auch eine große große Fangemeinde.

Ich sah Jan Fedder das erste mal nicht in seinen berühmten Klassikern – Das Boot und Großstadt-Revier – von denen heute immer die Rede ist, sondern in einer kurzen Fernsehproduktion. Sie lief vor vielen Jahren, daher erinnere ich mich an den Titel nicht mehr. Ein Schauspieler spielte in ein paar wenigen 10-Minuten-Kurzgeschichten immer die Hauptrollen, die dem Zuschauer nacheinander gezeigt wurden. Und jedes mal stellten dieser einen ganz anderen Charakter dar. Der Zuschauer bekam in kurze Zeit die breite Palette der Schauspielkunst zu sehen. Und Jan Fedder begeisterte mich damals über alles, denn seine Mimik in einer Szene ersetzten tausend Worte. Er hatte mir damit einen unvergesslichen Unterhaltungmoment geschenkt.

Ich könnte heulen, dass er schon viel zu früh gehen musste.

13 Gedanken zu “große Reise ohne Rückkehr

    • Achja..Büttenwarder…darin habe ich ihn auch gern gesehen. Jan Fedder zu Ehren werden sie im Tv bestimmt das eine oder andere noch mal zeigen. Außerdem wird demnächst eine beue Staffel vom Großstadtrevier gezeigt. Darin wirkt „Jani“ noch mit. Also fallen wir als seine Fans nicht ganz ins Leere.

      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende
      LG Ostseemaus

      Liken

  1. er war als figur im tv okay. im großen und ganzen immer er. ein volksschauspieler. er konnte auch mal fünfe grade sein lassen. er ging ganz gerne einen trinken und fühlte sich in einem milieu wohl, wo… nicht nur spießer und saubermänner saßen. er mochte die halbwelt. er ist vergleichbar mit größen wie udo lindenberg, harald juhnke, manfred krug… sage ich jetzt mal als einfacher tv-zuschauerarsch.
    und was das „viel zu früh sterben“ angeht – bei einem gewissen lebenswandel sollte man nicht unbedingt mehr erwarten. ich glaube, das wusste er.

    Gefällt 1 Person

  2. Den eigenen Tod den stirbt man nur, aber die anderen müssen damit leben… heißt es so wahr. Jan Fedder war einer der Großen,den auch ich sehr gerne sah und er wird ganz bestimmt in sehr vielen Herzen weiterleben weshalb er nie wirklich weg ist von uns, denke ich.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Das ist auch richtig. Man muss damit leben, wenn die Lieben gehen mussten. Jan Fedder wird ein große Lücke hinterlassen. Nicht nur privat, sondern auch für seine Fans. Ich kann´s eigentlich gar nicht glauben, dass er nicht mehr da ist und erst mal lebt er für uns ja weiter. Ende Januar startet eine neue Staffel, Großstadtrevier und in der wird Jan Fedder noch dabei sein .
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
      LG Ostseemaus 😀

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s