Maskerade

29. Tag der seit der Maßnahme

Nur wer es weiß, kann ihn erkennen. Der Ostermarkt nur als Symbol aufgebaut..zur Erinnerung an alte und bessere Zeiten. Aus der fahrenden Straßenbahn machte ich den Schnappschuss per Handy, Ich musste am Samstag noch mal stadteinwärts mit der Straßenbahn zum Einkauf in Einkaufszentrum. Nicht alles, was ich brauche, finde ich in den zahlreichen Supermärkten, die im meinem Wohnumfeld zu finden sind, obwohl ich von Supermärkten umzingelt bin.

Mit Mundschutz machte ich mich auf den Weg und stellte fest, ich war einige wenigen, die ein Mundschutz trugen. Das Tragen von Mundschutz ja ja auch von Experten umstritten, weil es keine gesicherten Erkenntnisse dafür gibt, das sie den Träger schützen. Man geht „nur“ davon aus, dass man im Falle einer eigenen Infektion für sein Umfeld weniger gefährlich ist, falls man plötzlich niesen oder sich schneuzen muss. Ich trug den Mundschutz, weil ich mir nicht unbewusst ins Gesicht greifen wollte. Hinter mir der Miniatur- Ostermarkt ..Zur Erinnerung für mich an die schwierigen Zeiten von 2020.

Zur Zeit werden wir auch von unseren Landespolitikern und Lokalpolitikern von unterschiedlichen Auffassungen zum Tragen vom Mundschutz konfrontiert. Frau Schwesig empfieht einen Mundschutz im öffentlichen Raum, wenn die Alltagsbeschränkungen wieder gelockert werden sollen. Der Rostocker OB hingegen sieht das Tragen eines Mundschutzes nur in geschlossenen Räumen für notwendig an. Auch wenn ich denke, dass die Maßnahmen vom OB ausreichend sind, kann ich die Ministerpräsidentin von MeckPom auch verstehen. Vielleicht wäre ein Mittelweg denkbar. im öffentlichen Raum möglich, im geschlossenen Raum nötig.

Trotzdem sollte inzwischen jeder wissen, dass der selbst genähte Mundschutz uns vor dem Virus nicht wirklich schützen kann. Wir kommen nicht um die Abstandshaltung und das Hände wachsen herum. Für einen Virus sind die für unsere Augen feinen Stoffgewebe große Eingangstore. So viele Stofflagen kann man gar nicht übereinander legen, als dass sie sie nicht durchdringen könnten. Mein selbst genähter Mundschutz hatte nur 2 Stofflagen und die waren schon nach wenigen Atemzügen von meiner Atemluft durchfeuchtet, von der erschwerten Atmung ganz zu schweigen.

12 Gedanken zu „Maskerade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s