Tag und Nacht

45. Tag seit der Maßnahme

  • Tag und Nacht.
  • Tag und Nacht.
  • Tag und Nacht.
    • keine Termine
      • keine Verpflichtungen

An solch ein eintöniges Leben kann ich mich nicht erinnern. Vielleicht sah mein Leben als Baby mal so aus.

Wie doch alles aus dem Gleichgewicht gerät. Viele Menschen müssen jetzt knüppeln, bis „der Arzt kommt“, andere wieder müssen zu Hause die Zeit, die Corona uns aufdiktiert, absitzen. Gestern wusste ich nicht auf Anhieb, in welchen Wochentag ich mich hineingeschlafen hatte. Lagerkoller? Ach ja, gestern war Mittwoch, also ist heute Donnerstag. Es verschwimmen bei mir zwar nicht Tag und Nacht, aber die Wochen verschwimmen zu einem riesigen Batzen Freizeit, mit dem ich nicht immer gleich weiß, was ich damit anfangen soll.

Ich könnte doch dies, oder das machen, oder doch lieber das andere? Wollte ich nicht endlich mal alle meine Bücher lesen, die sich in meiner Wohnung schon in zwei Regalen stapeln? Und, was ist mit dem Zeichnen? Zentangle hatte ich mir angeeignet und jetzt wäre genug Zeit dafür. Aber der Mund-Nasen-Schutz will auch noch genäht werden. Einer wird nicht reichen. Oder soll ich besser den Mundschutz kaufen?. Seit heute sollen LIDL Und Aldi Süd Einweg-Schutzmasken zum Selbstkostenpreis im Verkauf haben. Aber Schutzmasken nach einmaligen Gebrauch wegwerfen? Ich glaube, ich entscheide mich besser doch wieder zu dem selbstgenähten Exemplar aus ausgediehnten Bettlaken. Den Nähplatz hatte ich ja schon eingerichtet.

Zum Glück bleib die Natur im Bewegung

7 Gedanken zu “Tag und Nacht

    • Hallo Klaus,
      ja… so viele Abstriche an meinem Leben muss ich zum Glück ja nicht machen. Meine Kinder sind schon eine gefühlte Ewigkeit aus dem Haus und ich muss nur auf mich aufpassen. Bleib du weiter schön gesund und dito für deine Frau
      LG Ostseemaus

      Liken

  1. ich trage ein schlauchtuch, das ich bequem über die nase hochziehen kann, wenn ich einen laden betrete. schutzmasken halte ich nach wie vor für schwachsinn…, aber nun sind sie pflicht, und man will nicht durch nichtbeachtung sozial unangenehm auffallen.

    grüße in den 1. mai…

    Liken

    • Das Tragen eines Mundschutzes war ja schon von Anfang an umstritten. Wissenschaftler haben sie eh abgelehnt und darauf hingewiesen, dass nicht schützen. Warum sich das Tragen trotzdem durchgesetzt hat, weiß ich auch nicht. Auf einmal kam die Empfehlung vom RKI und nun wird das Tragen von oben angeordnet. Hier in Rostock gab es seit 10 Tagen keinen neuen registrierten Fall und die Wahrscheinlichkeit, dass man trotzdem einen Infizierten begegnet, ist relativ gering. Auf der anderen Seite erinnert mich der Mundschutz daran, dass die Pandemie doch noch über unsere Köpfe hinweg rollen oder sogar überrollen kann.
      Pass weiter auf dich auf und freu dich auf die Ostsee ..vielleicht klappt es in diesem Sommer ja noch
      LG La WEe

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s