alles menschlich

Wenn ich mir vorstelle, jede meiner großen und kleinen Ängste würden ein kleines Löchlein oder Loch in meine Haut brennen, wie sähe ich dann aus? Wie ein Schweizer Käse vielleicht?

Dieser Gedanke beschäftigte mich, als ich mit meinen zwei vollen Einkaufsbeuteln vom Supermarkt auf dem Heimweg war. Das Klopapier in den Supermarktregalen sah dünn gesät aus. Das nahm ich aber nur im Vorbeigehen wahr. Haben wir es angesichts der steigenden Infektionszahlen wieder mit einer diffusen unterschwelligen Angst zu tun, dass der Virus unser Leben erneut aus den Angeln heben wird?

Deshalb dachte ich über Angst an sich nach und mein Kopf zählte auf dem Heimweg die ihm bekannten Ängste auf. Einige von ihnen haben ich auch persönlich kennengelernt, nur wenige konnten mein Leben bestimmen und wenn, dann nur für eine kurze Zeit.. d.h. mir ist es gelungen, das eine oder andere „Loch“ zu stopfen, es im Zaum zu halten, sodass es nicht möglich war, dass sich die „Löcher“ womöglich noch unter einander verbinden und aus 3 kleinen „Löcher“ meiner Miniaturängste ein großes Loch in meine Haut reißen kann.

Wovor kann der Menschen alles Angst haben?

  • Angst
    • vor dem Coronavirus 
    • vor einer zweiten Welle der aktuellen Pandemie
    • vor unheilbaren Krankheit
    • vor endlosem Siechtum
    • vor dem Tod
    • vor unsicheren der Zukunft
    • vor großen Veränderungen
    • vor Neuem
    • vor Fremden
    • vor dem Chef
    • vor dem Versagen
    • vor Arbeitsplatzverlust
    • zu verlieren
    • vor Spinnen
    • vor Schlangen
    • Gefühlen

Weiter bekannt sind mir Ängste, die schon einen Namen haben:

  • Existenzängste
  • Verlustängste

Und es gibt sicher noch viele andere Ängste, die mir grade mal auf die schnelle nicht einfallen. Die kleinen Ängstlichkeiten, die man tagsüber durchlebt, sollten bei meiner Aufzählung  auch nicht vergessen werden.

Aber es gab für mich noch einen weiteren Impuls, außer der zum Teil schon leeren Klo-Papier-Regale, über menschliche Ängste nachzudenken. Der Rechtspopulismus bedient sich in seiner Argumentation der Ängste der Menschen, um aus ihnen eine Anhängerschaft zu rekrutieren.

 

Hab ich das nicht super hingekriegt 😁? Mein Kopf schlug einen geraden Bogen vom Klopapier zum Rechtspopulismus. Das Bindeglied dazwischen die kleinen und große Ängste der Menschen.