verkehrte Welt?

Mit einem Mal hatte ich das Bild vor Augen. Ich sah die Bausteine aus Kinderjahren vor mit. Ich glaube noch heute spielen die Kinder damit. Bausteine, auf denen man wie bei einem Puzzle 6 Bilder zusammensetzen oder Türme bauen kann. Die Türme können einstürzen und die Bilder später falsch zusammen gestellt werden. Zu meiner Zeit und der meiner Kinder waren Märchenbilder auf den Bausteinen.

Ich hatte vor kurzen ein Gespräch mit einer langjährigen Bekannte. Solange ich sie kenne, verfolgt sie Themen, wo sie immer wieder dasselbe vermutet. Geld machen, ihre große Überschrift. Vor der Pandemie sprach sie sich gegen die üblichen Impfungen aus. Warum? „Die Pharmazie will damit nur Geld machen“. Sie hatte sich zu den Impfgegnern geschlagen. Von Herdenschutz wollte sie nichts wisse, dafür malte sie mir in bedrohlichen Farben die Gefährlichkeit einer Impfung aus.

Hä? Ich kenne noch Zeiten, als Kinderlähmung oder Hirnhautentzündung keine Seltenheit war. Traurige Schicksale, mit denen die Betroffenen für den Rest ihres Lebens leben mussten. Davon wollte sie nicht wissen. Okay.

Die Pandemie lässt sie wieder aktiv werden. Der Virus wäre gar nicht so gefährlich, sondern nur Panikmache vom Staat. Dafür aber ist die Impfung für uns Menschen mordsgefährlich und jeder, der sich impfen lässt, geht ein Risiko für Leib und Leben ein. Sie antwortete mit der angeblichen Panikmache des Staates ihrer seit´s mit Panikmache, die mich davon überzeugen sollte, besser die Finger vom impfen zu lassen.

Um ihren Argumenten Ausdruck verleihen, bekam ich zwei Links von ihr. Dort würde man die absolute Wahrheit erfahren und nicht die verlogene Berichterstattung vom RKI oder der Regierung. Puh.. ich kann euch sagen, die Internetseiten waren vollgestopft mit Beiträgen, die aber auch alles infrage stellten, was seriöse Wissenschaftler zum Virus erzählten. Die Seite war eine Filterblase für Verschwörungstheorien von Feinsten.

Mein Faktencheck

Ich sah mir die Köpfe an, die für die Internetseiten standen. Eine der Seite wurde von einer jungen Rechtsanwältin geleitet, die zwei Kinder hat. Eine besorgte Mutter? Mehr konnte man nicht über sie erfahren. Ich fand nur ein Bild, auf dem sie unendlich energielos, traurig, ausgelaugt, erschöpft und enttäuscht aus sah. Was treibt sie an, eine solche Seite zu eröffnen, deren Betreiber man nur über E-Mail und Telegram erreichen kann?

Der Kopf der 2. Seite ist ein ehemaliger Radio- und TV Moderator, der wegen antisemitistischer Äußerungen in seiner Unterhaltungsendung, in der es um Musik ging, auffällig wurde und er nach Ermahnungen des Senders sich nicht zurückhalten konnte. Wahrscheinlich gab es Proteste der Zuhörerschaft bzw. Zuschauer deshalb und der Sender trennte sich von ihm. Seit dem ist er als freier Journalist unterwegs, im Auftrag der absoluten Wahrheit. Er betreibt einen Youtube Kanal und man kann all das, was er im TV und Radio nicht sagen oder vermitteln durfte, dort ansehen, bzw hören. Im Gegensatz zur jungen Rechtsanwältin kann man über ihn eine Menge auf Wikipedia erfahren. Er bedient alle, die Verschwörungstheorien folgen und bestätigt haben wollen, angefangen beim 11. September 2001. Übrigens, kann man auch die zweite Seite nur über E-Mail oder Telegram erreichen.

Was vielleicht nur wenigen aufgefallen ist, man kann mit Verbreitung alter und neuer Verschwörungstheorien und das Aufrechterhalten alter Theorien richtig Kohle machen. Über die Internetseiten präsentiert man sich und leitet auf den eigenen Youtube-Kanal um. Für die Onlinevorträge muss man zahlen und später, wenn alles wieder frei und offen ist, dann werden Vorträge wieder in großen Sälen gehalten.

Die Unzufriedenheit vieler Bürger mit den aktuellen Maßnahmen wird von solchen Leuten befeuert und schwemmen ihnen Massen von Menschen zu. Sie liefern ihnen die Informationen, was diese Menschen für die Bestätigung ihrer Meinung, die auf jeden fall gegen den Mainstream laufen soll, brauchen. Die perfekten Filterblasen für“ ihre absolute Wahrheit“ und die perfekte Echokammer für den eigenen Standpunkt, der der verlogenen Außenwelt trotzen soll.

Jetzt komme ich noch einmal zu den Bausteinen zurück. Gar nicht so einfach, wie ich das jetzt erklären kann. Vielleicht so. Der selbstgebaute Turm aus den bebilderten Bausteinen stürzte ein und das Bild wurde anschließend falsch zusammengestellt. Was ich damit meine? Eine Erschütterung, welcher Art auch immer, die das Leben kurzzeitig aus den Fugen wirft. Eilig werden alle Bausteine des Lebens zusammengestellt, jedoch die Bilder nicht mehr richtig zusammen gestellt. Das verändert die bisherige Wahrnehmung und daraus resultierenden Gedankengänge.

Jetzt noch der Bogen zu meiner Bekannten, die die Gefährlichkeit von Corona bagatellisiert und die Impfung dramatisiert. Sie sorgt aus ihrer Angst heraus, die Pharmazie verdient sich an den Impfmaraton dumm und dämlich daran, dafür, dass der Verbreiter von Verschwörungstheorien fette Kohle machen. Verkehrte Welt?

PS: Verschwörungstheorien entstehen immer dann, wenn man auf komplexe Vorgänge nach einer einfachen Antwort sucht. Ein Merkmal ist das Wissen vom Verursacher, d.h, der Schuldige steht fest und wird unaufhörlich an den Pranger gestellt. Es werden nur Argumente zugelassen, die die Theorie stützen, alles andere wird als unwahr vom Tisch gewischt.

11 Kommentare

  1. lawe, natürlich kursieren viele unseriöse informationen im internet. in jeglicher hinsicht. die menschen wollen jeden dreck verkaufen, darunter auch ihren geistigen bullshit an den mann und an die frau bringen. neben dem ganzen dreck gibt es aber auch gute kanäle, die mit interessanten und guten recherchen aufwarten. nicht jeder kanal, der kritisch zu gewissen themen berichtet, ist gleich dem verschwörungsteorien-pool zuzuordnen. man muss sich da etwas zeit lassen und differenzieren… seit geraumer surfe ich auf youtube zu den unterschiedlichsten themen und entdeckte eine menge interessante wissenschaftliche kanäle und auch auf kanäle oder beiträge von freien journalisten… auch was corona angeht, darf man unterschiedlicher meinung sein. ich schrieb dir bereits, dass ich die täglich veröffentlichten zahlen skeptisch sehe, und warum.
    corona ist mitnichten eine ungefährliche erkrankung. es geht aber um die verhältnismäßigkeit der beschlossenen maßnahmen und die zukunftsperspektive… bis die bevölkerung durchgeimpft ist, wird es einige monate dauern, wobei sich selbstverständlich auch die frage nach eventuellen nebenwirkungen und der effizienz stellen wird.
    ehrlich gesagt weiß ich auch noch nicht, ob ich mich impfen lassen will… ich warte lieber erstmal ab.

    Gefällt mir

    • Hallo Bo.,
      ja..die Aufregung wegen des Impfstoffs ist groß. Die Politiker werden froh sein, dass mit dem Impfstoff der Spuk der Pandemie bald vorbei sein wird und jeder sein Leben, wie er es bisher kannte weiter leben kann. Wenn man bedeckt, dass zu Beginn ihrer Legislaturperiode gar nicht zusammen arbeiten wollten und ich sich in Zankerei festgefahren hatten. Nun müssen zügig arbeiten und sich fast täglich neu orientieren.
      Andere zittern vom Impfstoff und glauben, damit soll die Menschheit getötet werden. Eine von meinen Yogis kriegt sich gar nicht mehr. Sie tut mir fast schon leid, weil sie aufgrund dessen – sie war schon immer Impfgegner, egal wogegen – sicher auch leidet. Sie will uns alle vor dem Impftod warnen.

      Jeder hat ja die Wahl, ob es sich impfen lässt oder nicht. Ich könnte ja auch solange den Kopf einziehen, wenn ich mich nicht impfen lassen will. Aber ich denke, spätestens wenn ich im Juni mach Malle fliegen will, muss einen Impfpass dabei haben, in dem die beiden Impfungen eingetragen sind.

      Die Welt wird sicher noch lange unter Schock stehen und entsprechende Reaktionen und Überreaktionen sind zu erwarten.
      Die Wirtschaft ist so schwer angeschlagen, dass man sich eine neue Pandemie nicht leisten kann. Dann ist wirklich die Kacke am Dampfen.

      Was die AHA Regeln betrifft, gibt es ja nichts anderes. So wurde auch in der Vergangenheit gegen gesteuert, also in der Zeit, als es noch keinen Fortschritt in der Medizin gab.

      Was die Verhältnismäßigkeit betrifft, sehe ich das nicht so kritisch, wie du. Die Krankenhäuser laufen jetzt voll und es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie überlaufen. Dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann der erste beginnt, sich einen Weg für sich oder seine Angehörigen „freizuschießen“ Die menschlichen Abgründe sind tiefer, als wir uns vorstellen können.

      Das WE steht bald vor der Tür und du kannst du wieder ins Wochenende zurücklehnen.
      Lass es dir gut gehen und bleib gesund

      LG La We

      Gefällt mir

      • hallo lawe,
        mit malle wird das wohl im nächsten jahr noch nichts, jedenfalls nicht im juni – also wenn es von der impfung abhängen sollte. jeder muss 2x geimpft werden, um einen schutz zu haben. das ganze ist für ein land mit einer bevölkerung von über 80 millionen menschen ein ungeheurer logistischer aufwand, selbst wenn sich nur etwa die hälfte impfen lässt.
        es wird sicher einige monate dauern, bis der impfschutz so viele menschen erreicht, dass man langsam von einer corona-entwarnung sprechen kann. natürlich sagen das die politiker nicht… es ist schon schwer genug, den lockdown über weihnachten bin in den januar hinein zu vermitteln. auch ist noch kein konkreter termin in sicht, wann in deutschland die impfungen anlaufen, und sowieso werden erstmal medizinisches-, pflegepersonal, systemrelevante berufsguppen, schwerkranke und hochbetagte in den genuss einer impfung kommen. bis dann otto-normal-bürger an die reihe kommt, ist die frage – ich schätze. frühestens im sommer-spätjahr. diese corona-situation wird uns noch weit ins nächste jahre hinein begleiten. mit urlaubsplanungen wäre ich da vorsichtig.
        mich würde die suicid-statistik zu diesen zeiten interessieren… die große verzweiflung wird noch kommen.

        dir auch ein angenehmes wochenende – und gruß an sohnemann!

        Gefällt mir

        • Hallo Bo.,
          das wird noch ein langer Ritt mit der Impfung. Mal sehen, wie es zum Jahresbeginn anläuft und welche Reaktionen es geben wird. Die Impfgegner schlagen zurzeit einen Höllenalarm. Ich würde natürlich auch gern auf das Impfen verzichten, aber ich denke, ich komme da nicht drum rum.
          Aber erst mal ist das Ausgangstor schon sichtbar, durch das wir aus dem Dilemma rauskommen.
          Der härtere Lockdown wird schon vorbereitet, weil die Zahlen vom RKI heute wieder schrecklich ausgefallen sind. Und das wird nach Weihnachten noch schlechter ausfallen.

          Wir…meine und deine Generation und die Generation von Sohnemann und meiner Enkel erleben ja das erste Mal solch eine Ausnahmesituation und nicht wenigen macht sie Angst. Und auch die Einsamkeit macht einigen schwer zu schaffen. Jeder geht anders mit seinen Ängsten und seiner Einsamkeit um.

          Ich neige in solchen schwierigen Lebensphasen zum relativieren. „Es gibt schlimmeres“ oder „alles hat mal ein Ende“ Diese Methode half mir durch so manch schwierige Zeit.
          Für diese Methode entschied ich mich, als ich 2 Jahre im Scheidungskrieg leben musste, in der ich mindestens einmal pro Woche eine Morddrohung von meinem damaligen Mann serviert bekam. Er hatte alle Register gezogen um mich einzuschüchtern. Ich kam zum Glück mit dem Leben davon. Sicher nicht ohne seelischen Schaden, aber mit neuen Prioritäten, nachdem ich mein Leben neu geordnet hatte und mit anderen Augen gesehen hatte.

          Ich entscheide mich, ob ich mich von meiner Angst unterkriegen lasse oder mich sogar per Suizid aus dem Dilemma befreie oder auch nicht.

          In einem Buch, von einem Psychologen geschrieben, dessen Namen ich nicht mehr weiß, las ich über eine Studie zu Suiziden. Die Studie ergab, dass es die wenigsten Suizide in Kriegszeiten gab, die meisten, wenn die Menschen im Wohlstand lebten. Das klingt paradox, weil ich es genau anders herum gesehen hatte. Einen Grund darin sah der Psychologe in der Aktivität, die z.B. ein Kriegsgeschehen in Menschen mobilisiert.

          Was die Einsamkeit betrifft, die kann wirklich krank machen und den Menschen einfach so wegsterben lassen. Erst kürzlich erreichte mich eine Nachricht, dass man einen früheren Kollegen tot in seiner Wohnung gefunden hätte. Er lag schon ein paar Tage unbemerkt in seiner Wohnung. Dasselbe erfuhr ich nach dem 1. Lockdown von einem anderen Bekannten. Er wurde erst 14 Tage nach seinem Tod in seiner Wohnung gefunden. Beide Männer lebten allein.

          Das Leben kann manchmal hart sein.
          Lass dir das Wochenende nicht zu lang werden 🙋‍♀️

          LG La We

          PS: Sohnemann hat sich einen Gamig-PC im Internet bestellt, damit er eine Beschäftigung hat. Ich habe seinen Entschluss begrüßt, so muss ich mich nicht tagelang anhören, wie man Cocktails herstellt. Ihm fehlt sein Job und also redet er drüber. Der einzige Zuhörer bin ich und ich habe kein Bock drauf 😁😁😁😁😁😁

          Gefällt 1 Person

          • ja lawe, keine so einfachen zeite sind das, obwohl es uns immer noch relativ gut geht… verglichen mit anderen ländern oder verglichen mit den armen und obdachlosen – unabhängig von corona – quasi vor unserer haustür.
            ja, ich relativierte auch immer… als altepfleger war ich verdammt gut im relativieren. was ich im altenheim an krankheit, leid, siechtum und sterben sah – na, da musste es mir vergleichweise sehr gut gehen!!!!

            da ich seit meiner letzten beziehung alleine lebe, kann es mir auch passieren, dass ich einige tage tot in meinen vier wänden vor mich hinmüffele, bevor ich gefunden werde. am ehesten wahrscheinlich von meinen arbeitskollegen, die wissen, wo ich meinen zweitschlüssel im büro deponierte…
            irgendwann ist eben schluß.
            vor corona habe ich wenig angst. mehr angst habe ich vor krebs, schlaganfall und herzinfarkt. vor allem, falls ich z.b. nach einem schlaganfall nur habtot wäre und in ein altenheim käme…

            sohnemann tut gut daran, wenn er sich eine beschäftigung sucht – wegen mir blöde computerspiele – hauptsache, dass er nicht so viel trübsal bläst. depressionen braucht man jetzt nicht gerade… ich auch nicht. ich bin froh, dass ich noch arbeiten kann, wenn auch großteils im homeoffice. aber nun kommen die einsamen tage über weihnachten/silvester, wo ich mir auch eine beschäftigung suchen sollte… mal gucken.

            prost!

            Gefällt mir

            • Zum Glück ist Sohnemann kein Trübsalblaser, sondern eher ein Meister im Schönreden. In schwierigen Zeiten kann das auch von Vorteil sein.
              Vor all diesen Erkrankungen, die du aufzählst, habe ich auch Angst. In meiner Familie kämpfen grade zwei jüngere Verwandte mit Krebs. Eine davon liegt schon im Hospiz, die andere durchläuft schon die 3. Chemo, weil die anderen beiden keine Wirkung zeigten. Mich durchfährt jedes Mal ein Schreck, wenn mich jemand aus den Familien anruft. Mein Schwager – genauso alt wie ich – steigt grade in die Demenz ein. Du meine Fresse…

              Fällt dir die Decke mal auf den Kopf, weil du niemand zu reden hast – Home-Office – , kannst du mich ruhig anrufen. Ich habe damit kein Problem.

              Gefällt mir

            • Mal sehen, ob ich meine Telefonmuffeligkeit überwinden kann…
              Demenz hatte ich in meiner Aufzählung vergessen – „vergessen!“ – du verstehst? … Siehste, meinen Humor habe ich noch!
              Ich hab gleich HO-Feietabend und schmeiß mich auf die Couch – ach so, da liege ich ja schon…

              Alles Gute euch, liebe Lawe!

              Gefällt mir

  2. Du sprichst mir aus der Seele. All das, was gerade mit unseren Mitmenschen geschieht, ist nicht neu, leider. Die Geschichte ist voll mit Seuchen-Ausbrüchen, in deren Folge politische und menschliche Verwerfungen aller Art stattfanden. Man sieht derzeit sehr gut, wie dünn unser so genanntes „aufgeklärtes, zivilisiertes Zeitalter“ wirklich ist. Darunter lauern Ignoranz, Dummheit, Einfältigkeit, Gier, und – politische Kräfte, die sich genau dies zunutze machen wollen. Dafür ist ihnen keine Lüge zu fett.

    Selbst diskutiere ich nicht mehr mit solch einfältigen Menschen. Lächle sie an, bestätige sie freundlich in ihrem Irrsinn und wünsche ihnen einen guten Tag.

    Lieben Gruß!

    Gefällt mir

    • Hallo Grinsekatz,
      genau..es gab schon soo viele Seuchen und damals wie heute wurde Abstand halten zu ersten Abwehr erklärt oder sogar Isolation. Die Lebrakranken wurden außerhalb der Stadt gebracht und in separaten Gettos leben. Natürliche Angstreaktionen, geboren aus der Hilflosigkeit. Solch kompfortable Welt, in der die Wissenschaftler sich sofort an die Arbeit machen und nach ein Gegenmittel, gab es damals nicht. Wir leben, was das betrifft, schon im Himmelreich auf Erden. Doch unsere verwöhnten Menschen, die es sich in ihrer Komfortzone gemütlich gemacht haben, wollen sich in ihrer friedlichen Welt nicht stören lassen. Es soll alles so bleiben, wie es war. Die Priorität ist eine andere, als die des Staates, der ja Entscheidungen fällen muss. Hätte er es nicht getan, wäre das Geheule kaum noch auszuhalten gewesen „Der Staat lässt uns allein“ Dicke dicke Tränen.

      Bei Personen, die ich persönlich kenne, sehr ich jedoch mehr in den Hintergrund. Meine Bekannte kommt aus Kroatien und verließ auf Geheiß der Familie das Land, damit sie nicht dort „geköpft“ wird. Sie hatte wohl ein lockeres Mundwerk und das wäre ihr damal zum Verhängnis geworden. So kam sie vor 30 Jahren nach Deutschland. seit ich sie kenne, hatte sie immer ein Feindbild im Kopf – die bösen geldgierigen Multis, die nur Geld scheffeln wollen. Damit liegt sie auch heute nicht falsch. Doch mit diesem „Feindbild“ im Kopf bewertet sie alle Krisen, die in Intervallen über die Welt rollen. Dahinter stecken immer die „bösen Multis“ die so weit in den Lauf der Welt eingreifen können, dass sie am Ende Geld im Massen scheffeln können. In der aktuellen Krise ist es die Pharmazie. Der Virus kann ja für sich allein kein Geld scheffeln. 😊

      Jetzt habe ich etwas weiter ausgeholt, weil ich auf das „den Feind im Kopf“ kommen wollte. Sie verknüpft die Krise mit der Geldgier der Pharmazie und sieht den Feind im Impfstoffe. Groß angelegt..die Pharmas haben den Virus im Umlauf gebracht und sie folgt nun allen, die ihre Theorie befeuern. Und davon gibt es je genug, die sich auch als Wissenschaftler bezeichnen und den Doktoren Titel tragen. Sie weiß vielleicht nicht, wie viele Narzissten auf diesen Bereichen unterwegs sind. Die würden sogar ihre Großmutter verkaufen, wenn das ihnen was nützt.

      Und dazu zähle ich z.B. auch Eva Herman, die wohl zu Zeiten als Tagesschausprecherin im ARD unter Geltungssucht litt. In ihren Augen sitzen 3 Finanzier irgendwo im Bunker und leiten die komplexen Geschicke der Welt, damit ihnen das Geld in Sturzbächen zufließt. Sie webt sogar die Flüchtlinge in ihre „Predigen“ ein.

      Die Frage ist, warum die „Querdenker“ , wenn man sie allein mit ihnen spricht, trotzdem keinen Zugang zu ihnen zulassen? Vielleicht wollen sie ihr Gesicht nicht verlieren?

      Und ich habe beobachtet, dass die Alphatiere und -tierchen bei den Ansagen des Staates „im Kreis springen“ Da kommt eine Frau Merkel daher und sagt ihnen wo es lang gehen soll. Ich denke, sie haben ein Problem mit Autoritäten 😂😂😂

      Für mich ist das jetzt grade ein gutes „Studium“, was die menschliche Natur betrifft. Es bleibt weiter spannend.

      Ich wünsche ein schönes Wochenende

      LG Ostseemaus

      Gefällt 1 Person

      • Danke für deine so ausführliche Antwort! Auch ich kenne solch einen Menschen, seit vielen Jahren schon, habe ihn schätzen gelernt und vieles auch für mich für gut befunden, was er gelebt hat. Seit Ausbruch der Pandemie ist er nicht mehr wieder zu erkennen, in seiner Wut auf „den Staat“. Die gab es immer schon, aber in einem verständlichen Rahmen. Er ist nun Ende 60, wurde mit 15 von der damaligen BRD im Osten frei gekauft. Sein politisches Verständnis ist irgendwie in der Grenze hängen geblieben, was ich sehr schade finde. Diese Zeiten bringen das schlechteste und das best aus uns hervor…
        Die Germanen West sind arg verwöhnt, die Germanen Ost, so scheint es, haben tieferes Misstrauen in alle staatlichen Institutionen. Meine erste Frau kommt auch aus Mecklenburg, von daher. Menschen wie du wiederum sprechen gegen jede Verallgemeinerung 😉 Danke dafür 🙂
        Wie machen es die anderen – Falls du möchtest – unter dem Link ist der Beitrag ohne Bezahlschranke zu lesen:
        https://krautreporter.de/3579-die-corona-bandiger-die-der-westen-ignoriert?shared=58002765-41f3-4691-9475-388093c432bc

        Gefällt mir

        • Hallo Grinsekatze,

          als 15-Jähriger in das Getriebe der gegensätzlichen Politik zu geraten, ist keine so einfach Sache. Grade in dem Alter sieht man die Welt nur in Schwarz/Weiß und teilt die Welt in Gut und Böse ein. Wer das nicht für sich später nach betrachtet hat, kann heute auf solchen Spannungen aufgeregt reagieren. Alte Ängste werden projiziert, auf die aktuellen Ereignisse. Leider kann am als Außensteher da wenig machen, denn die Differenzierung zwischen alten und neuen Ereignissen, muss jeder für sich selber vornehmen.
          Das verlangt Zugang zu den eigenen Gefühlen und nicht jeder ist bereit in sein Gefühls-Chaos Ordnung zu bringen und man klappt den Deckel einfach zu – gut ist es. Doch dann kann ein äußerer Impuls die alte „Kiste“ wieder aufreißen und schon steckt man wieder mitten drin im Chaos seiner Gefühle.

          Du hast mir einen Link in deinen Kommentar gelegt. Es ist schon interessant, das die Pandemie in Europa und Amerika am stärksten wütet und in den armen Ländern scheinbar die Wucht ausbleibt. Es hat sich ja herausgestellt, dass in Staaten, in dem administrativ regiert wird, die Pandemie schneller im Griff zu bekommen ist.
          Wenn man bedenkt, das es China, in einem Land mit 1,4 Milliarden Einwohnern nur 94.010 gemeldet Infektionen gibt – (Johns Hopkins Universität – heute ) und Deutschland mit 83 Millionen Einwohnern schon 1.262.693 gemeldet Infektionen gibt, dann lässt sich dieser Aspekt deutlich erkennen. Und Deutschland steht an 11. Stelle in der Internetseite JHU , ungeachtet der Bevölkerungszahl.

          Was Afrika betraf, hatte ich auch schwere „Dramen“ erwartet, doch davon hört, liest oder sieht man wirklich nicht so viel und auf der Karte vom JHU sieht man auch nur verstreut ein paar rote Punkte.

          LG Ostseemaus

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s