Ich wollte es mal wissen

Und hatte mich auf Telegram angemeldet. Genauer gesagt, ich hatte die App wieder installiert. In der Vergangenheit durften meine Enkelkinder statt WhatsApp nur Telegram nutzen. Wer nicht weiß, was Telegram ist: Telegram ist ein Messenger, der ähnlich wie die anderen zahlreichen Messenger Apps funktionieren. Man kann damit auch ganz normal mit Bekannten und Verwandten chatten bzw. auch Gruppen bilden, aber auch Kanäle erstellen. Dieser Messenger hatte in der Vergangenheit den Ruf einer Protest- oder Friedens-App zu sein.

Derzeit tummelt sich auf Telegram alles, was sich in Deutschland an Verschwörungsideologen angesammelt hat. Dort müssen sie weder mit Faktenchecks noch mit Widersacher auseinandersetzen. Gleichgesinnte folgen das Verbreitern von absurdesten Erzählungen mit viel Zuspruch.

Ein Beispiel, die neuste Empfehlung von M. Wendler. Nachdem er auf Instagram wegen seiner kruden Geschichten gesperrt wurde, legt er auf Telegram nun nach. Regelmäßig spricht er persönlich (Bühne) zu seiner Fangemeinde (Publikum) – per Audi (Bühnenauftritt) – und erzählt (statt singen) ihnen, was sie in „dieser schweren Zeit alles machen sollten“, denn schließlich steht die Welt kurz der dem Zusammenbruch (Angst machendes Szenario), der von politischer Seite, vorbereitet wurde. Anschließend gibt er Empfehlungen (Werbung), was sie sich alles kaufen sollen (Links zu Kaufprodukten), damit sie die nächsten Wochen überleben können. Er wäre der einzige, der ihnen (er benutzt das Personalpronomen „Euch„) da draußen die ganze Wahrheit (narratives Lieblingswort der Verschwörer) sagt, während der Staat sie von vorn bis hinten und von oben bis unten belügt und betrügt.

Ein weiteres Beispiel, die neuste Erkenntnis von Attila Hildmann. Die verbreite er mit Bild und Ton aus der Türkei.(Er ist ja kürzlich vor dem deutschen Recht in die Türkei geflohen, weil kein Arsch in der Hose). Also seine Theorie – der PCR-Test wäre nur ein Mittel, damit der Staat sich ein genetisches Bild von seinem Volk machen kann und die Impfung wird dann entsprechend auf die Person „zugeschnitten“ um sie anschließend fernsteuern zu können. Dabei warf er noch zahlreiche Fachbegriffe, die kein Schwein verstehen konnte, in seiner Erzählung mit ein, damit sein 5-Minuten-Vortrag einen kompetenten Anstrich bekam. Von 5 Minuten ertrug ich nur 1 Minute und beendete meinen kurzen Exkurs in die „Fachwelt der Verschwörungsideologie und -theorie“ über nur einen Kanal – den von Michael Wendler. Ich wollte ja nur wissen, wie es da so läuft.

Ich kam zu dem Schluss: „Seit dem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ Anschließend ging ich mit mir selber in Klausur, arbeitet an meiner neu erworbenen Lebenseinstellung, warf sie nach kurzen Ringkampf wieder über Bord und entschloss mich, wieder an das Gute im Menschen zu glauben 😁, es lebt sich für mich leichter, wenn ich mich dem Positiven zuwende. Aber ich bleibe weiter neugierig, wie beschriebene Personen sich weiter verhalten werden. Die Impfungen schreiten voran, was das Ende der Pandemie in naher Zukunft möglich macht. Welche Szenarien müssen sie dann ausbreiten, damit sie die Aufmerksamkeit weiter auf sich lenken können?

Die junge Journalistin hat Telegramm 14 Tage genauer getestet und eine gute Zusammenfassung online gestellt.

14 Gedanken zu „Ich wollte es mal wissen

    1. Danke für den Tip. Ich habe Signal schon vor einiger Zeit installiert, als es hieß, das WA seine Geschäftsbedingungen ändern wird. Aber niemand, den ich kenne, konnte ich dort finden.
      Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und dieses bekommt man nur schwer von A nach B umgelagert 😁

      Gefällt 1 Person

  1. Telegram benutzt auch unsere Tochter, weil sie sich darin geschützter fühlt als bei anderen Anbietern.
    Da wir aber nicht so wirklich von Telegram überzeugt sind, schreibt sie sich mit uns über WhatsApp.
    Schwarze Schafe gibt es wohl überall in den Sozialen Netzwerken und man muss oder sollte dem immer mit Vorsicht oder zumindest skeptisch begegnen denke ich.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt mir

    1. Hallo Hanne,
      einen absoluten Schutz wird man allen kostenlosen Messenger nicht nicht haben, denn die Programmierer müssen ihre Arbeit ja bezahlt werden. Wer ganz sicher gehen will, geht über einen BezahlMessenger, wie Threema. Aber wenn ich dort niemanden aus meinem Bekanntenkreis finde, habe ich auch nichts gewonnen 😁.
      Was Telegam betrifft. ist das auch ein ganz normaler Messenger und verspricht sogar mehr Sicherheit. Aber während man bei WhatsApp schon Wege gefunden hat, wie das massenhafte Verteilen von hetzerische Nachrichten auf alle seine Kontakte unterbinden kann, darf man auf Telegram auch über einen „Kanal“ – ähnlich wie bei Faceboook – ungestraft regelrecht zu Hetze aufrufen. Die Macher von Telegram sitzen in Dubai und müssen sich nicht an europäisches Recht halten. Daher zieht Gruppen wie Rechte, Ultrarechte., Nazis, Reichsbürger und jetzt auch Coronaleugner an.

      Ich bleibe auch bei WhatsApp, denn auf den anderen Messenger antwortet mir niemand, weil keiner von meinen Leuten da ist 😁

      Komme weiter gut durch die Woche

      LG Ostseemaus

      Gefällt mir

  2. Danke für deinen Bericht von deinem Ausflug in die Welt der Wahrheit. Mehr, als sich selbst davon zu überzeugen, was dort geboten wird, muss man wohl nicht tun. Kritisch bleiben gegenüber allen Informationen wäre ein guter Ansatz, Fakten checken, wo es möglich ist, sicher auch. Aber meistens kann man nur danach fragen, wie plausibel etwas ist, weil wir kaum etwas mit wissenschaftlicher Genauigkeit kontrollieren können. PCR traue ich, beweisen kann ich die Zuverlässigkeit aber nicht.

    Gefällt mir

    1. Hallo Grinsekatze,

      PCR ist eine alte Methode, um geringe Mengen von Viren im Körper durch Kopien sichtbar zu machen, d.h. wenn ich etwas nicht sehen kann, heißt es ja nicht, das es nicht vorhanden ist. Aber das ist ja grade zu Beginn der Infektion mit Corona wichtig. Die Ansteckung beginnt ja schon vor den ersten Symptomen. Bei der ersten Corona-Variante (SARS 1) fielen Symptome und Ansteckung zeitlich zusammen und nachweisbar war das Virus über Sputum.

      Der Kampf gegen Corona ist ja ein Wettlauf mit der Zeit. Es wird ja auch immer 2-mal getestet, damit man sich seiner Sache sicher ist. Diskutiert wird darüber aber trotzdem weiter. Weil es Ergebnisse gibt, wie falsch positiv oder falsch negativ. Das kann sein, dass die Kopiermethode halt eine geringe Viruslast größer anzeigt, als sie ist, oder dass man im ersten Abstrich keine Viren kleben geblieben sind. Darüber kann man sicher auch streiten, aber es gibt wohl keine andere sichere Methode, um eine frühzeitige Infektion zu erkennen.

      Alles, was Wissenschaft betrifft, kann z.B. heute eine Erkenntnis absolut plausibel sein und morgen kann eine neue Erkenntnis die vorherige Plausibilität wieder über den Haufen werfen und es muss alle bisherigen Erkenntnisse neu geordnet werden. Und nicht selten streiten und stritten sich die Wissenschaftler bis aus „Blut“, doch nur darüber findet man den richtigen Weg zur wissenschaftlichen Erkenntnis. Es ist auch nicht so einfach, eine aufgestellte Theorie wieder aufzugeben („kill your darling“), nur weil ein anderer Wissenschaftler plötzlich mit einer neuen Erkenntnis um die Ecke kommt. 😀

      Aber noch nie fand in der Vergangenheit dieser Prozess der wissenschaftlichen Wahrheitsfindung vor unser aller Laienaugen statt. Noch nie waren wir Laien an wissenschaftlichen Meinungen der Virologen so interessiert, wie heute.

      Liebe Grüße aus Rostock
      LG Ostseemaus

      Gefällt 2 Personen

  3. die kunst ist es, kritisch gegenüber allen seiten zu sein – und nicht alles, was sich im ersten moment seltsam anhört, nicht gleich vorzuverurteilen.
    aber sicher gibt es da draußen, z.b. auf telegram, viele spinner. ebenso kann man aber auch der mainstream-berichterstattung in vielen punkten skeptisch gegenüberstehen.

    Gefällt mir

    1. Hallo Bo.,
      es geht auf Telegram nicht um Skepsis und Kritik an der medialen Berichterstattung, sondern es geht um Bauern- und Seelenfänger, die die berechtigten Ängste der Menschen auszunutzen, um sich Einnahmequellen zu erschließen.
      Nicht wenige folgen den kruden Theorien, lassen sich locken und werden über „Bezahlschranken“ in Onlinevorträge geleitet.
      Nicht selten zahlen die Verängstigten mehrere 100 € an den „Veranstalter“
      Und auch dort wird weiter die Angst der Menschen gefüttert und nur als einziger Ausweg, ihrer Logik zu folgen, dargeboten. Diese Abhängigkeit ist für viele Unumkehrbar, weil sie schon zu viel investiert (Geist und Geld) haben.
      Misstrauen ist die eine Sache. Aber sie ist eine wichtige Schnittstelle, die Verschwörungsideologen sich zunutze machen.

      Liebe Grüße aus Rostock 😁
      La We

      Gefällt 1 Person

      1. Ich benutze Telegram nicht. Mir reicht YouTube. Und davon ging ich aus. Mir ist lediglich bekannt, dass auf Telegram weniger zentriert wird… Natürlich wird man dann auch auf grassere Inhalte stoßen. Aber sicher gibt es auch dort „anständige“ Kanäle und Leute.
        Nicht alles, was rational denkenden Menschen „schräg“ erscheint, ist pathologisch oder im Sinne von Geschäftemacherei oder Rattenfängerei verwerflich. Guck dir doch nurmal die ganz „normale“ Werbung (auch Politik und Medien) an, welche schon immer die Bevölkerung hinters Licht führen. Daran haben wir uns nur schon gewöhnt.

        Gefällt mir

        1. Auch YouTube kann dich in einem Kaninchenbau führen, in denen die absurdesten Ideologien van den Mann oder die Frauen gebracht werden können, ohne man es merkt. Hast du dir ein Video angesehen, dann werden die anschließend ähnliche Videos vorgeschlagen. Möglich macht das der Algorithmus, nach dem dir ähnliche Themen vorgeschlagen werden. Du kannst das eine oder andere vielleicht ganz gut unterscheiden, der andere aber nicht. Trotzdem ist natürlich jeder dafür selber verantwortlich, was er an Informationen konsumiert und welchen er am meisten vertraut.

          Ich schaue mir immer erst an, wer was zu Besten gibt. D.h. ich recherchiere die Person, die mich über einen YouTube-Kanal anspricht. Wohin werde ich von dort aus verlinkt? Was sind das für Seiten oder Verlage und was steht auf ihrer Agenda?

          Auf Telegram habe vor Monaten nur mit meinem Enkeltöchtern gechattet. Ich gehe davon aus, dass wir uns zu den anständigen Leuten zählen können. 😀

          Auf den Telegram-Kanälen – bis 20 000 Mitgliedern möglich – tummeln sich u.a. auch Reichsbürger, die nicht nur krude Theorien ausbreiten, sondern auch Gewalt verherrlichen oder sogar zu Gewalttaten aufrufen.

          LG La We

          Gefällt mir

          1. Keine Sorge, Lawe, ich bin gegen jegliche geistige Infiltration annähernd immun.
            Jeder sollte da aufpassen. Am besten geht das in einer aufgeklärten Gesellschaft, von der wir (meiner Meinung nach) in diesem System meilenweit entfernt sind.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s