Der letzte Sommer

Das Leben kann manchmal hart sein , aber es kann noch härter zuschlagen. Und gestern war es wieder mal soweit. Nicht für mich, sondern für meine Freundin. Wir kennen uns eine gefühlte Ewigkeit, sehen uns zwar selten, aber wenn, dann intensiv. Wir haben immer ausreichend Stoff über das wir uns stundenlang unterhalten können, ohne dabei zu ermüden. Im Gegensatz zu mir, ist Wasser ihr Element. Auch wenn ich mich hier Ostseemaus nenne, bezieht sich dies nur auf die Nähe zur Ostsee, wohin gegen meine Freundin eine Wohnung direkt (5 Minuten Fußweg) an der Ostsee hat .

Gestern teilte meine Freundin mit den WhatsAppern im Status ein Filmchen, in dem sie durch die Ostsee schwimmt, abtaucht und wieder auftaucht, wendet und weiter schwimmt. „Wenn ich im Wasser bin, bin ich glücklich“ sagte sie immer. Ich reagierte auf ihr geteiltes Video, schrieb ein paar Worte per WhatsApp. Wenig später kam auch schon eine Rückantwort, in der die mich liebevoll ansprach und mir mitteilte, dass man bei ihr vor 3 Wochen einen Gehirntumor diagnostiziert hat, mit Null Aussicht auf Heilung. 😥 „Mir bleibt ein schöner Sommer. … Solange es dauert“😥😥😥😥 „Ne Weile später darfst du anrufen“

Wieder einmal schlägt die unwirkliche Realität zu.

Wieder einmal sitze ich in Tränen aufgelöst und muss ohnmächtig zusehen, wie liebe Menschen schon vor ihrer Zeit von dieser Welt verschwinden.

21 Gedanken zu „Der letzte Sommer

  1. Mein Like gilt Dir, dass Du uns die traurige Nachricht mitteilst. Ich wünsche Deiner Freundin, dass sie wirklich noch einen schönen Sommer hat und dass Ihr beide noch viele gute Gespräche führen könnt. Ja, es gibt eben außer diesem blöden Virus auch noch anderes Schlimmes. Bleibt tapfer! Liebe Grüße Hedwig

    Gefällt mir

    • Hallo Hedwig,
      ich stehe wohl noch immer unter Schock und werde wohl erst mal nicht wissen, wie ich mich in ihrer Situation angemessen verhalten soll. Sie heulend begrüßen, der Impuls ist der erst und der stärkste, so tun, als ob nichts wäre, wäre das Letze. Noch aber hat sich mich für ein Telefonat noch noch nicht „freigeschaltet“. Verständlich, denn erst mal muss sie damit klar kommen.

      Angesichts dieser Diagnose verblasst die Coronadisskusion und ist für meine Freundin und so auch mich grade mal so unbedeutend wie ein Regenschirm in der Wüste. 😥

      Komme gut durch das Wochenende

      LG Ostseemaus

      Gefällt mir

    • Hallo Grinsekatze,
      so wie das letzte Jahr für mich mit Verlusten endete, setzt es sich fataler Weise in diesem Jahr fort. Das sich nun meine beste Freundin anschließen wird, ist in meinem Bewusstsein noch nicht angekommen, bzw. es wehrt sich

      Komme gut durch das Wochenende

      LG Ostseemaus

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen… Mein „Like“ ist hier ein klares: „Hab’s gelesen und nehme Anteil“-Like. Natürlich kein: „Gefällt mir“. 😟

    Auch mir tut’s unheimlich leid. Hoffentlich könnt ihr noch schöne Tage miteinander verbringen, selbst in diesen Zeiten. Das wünsch ich euch. 🌸

    Alles Liebe: VVN

    Gefällt mir

  3. Ich sollte erst den Beitrag lesen, bevor ich ein „like“ setze 😡😡😡!

    In der Regel mache ich es eigentlich immer so, aber diesmal habe ich es mir zu leicht gemacht, wofür ich mich aufrichtig entschuldige !!!

    Eigentlich lese ich hier immer fröhliches, unterhaltsames und amüsantes, aber diesmal hat mich der Fehlerteufel erwischt.
    Auch ich kenne seit Jahren die Erfahrung, dass geliebte und angenehme Menschen in meinem Umfeld durch diese und andere Krankheiten vorzeitig aus dem Leben gerissen werden.

    Ich wünsche Deiner Freundin jede Menge Kraft, dieser Krankheit mit aller Macht entgegenzutreten und sie zu besiegen.
    Ein guter Kollege von mir lebt mit dieser Art von Krebs seit mehreren Jahren. Zwar wurde er auch am Kopf operiert, bekam Chemo und Bestrahlung, aber lebt tagtäglich mit Medikamenten.
    Heute hat er mich mal wieder angerufen und wir haben über eine Stunde lang geredet.

    Alles Gute Deiner Freundin und Dir die Kraft, ihr beizustehen!

    G. l. G. Jochen

    Gefällt mir

    • Hallo Jochen,

      wir leben ja nicht ewig und so gehen wir eben alle mal hinter den Regenbogen. Damit muss jede Generation leben und das ist ja für uns als Mensch die größte Herausforderung, dies zu ertragen. Zum Glück wissen wir nicht, wann es sein wird, zumindest solange keine so aussichtslose Diagnose das Ende voraussagt. 😏

      Meine Freundin kenne ich als starke und wenig ängstliche Frau, die das Leben mit dem Älter werden mehr und mehr spirituell betrachtete. Wie ich sie kenne, wird sie darin auch einen spirituellen Sinn darin sehen.

      Vielleicht hast du die Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ gesehen,. Eine der Darstellerin litt an einem unheilbaren Brustkrebs. Als Buddhistin nahm sie ihr Schicksal mit einer „Leichtigkeit“ an, wie wir uns das nicht vorstellen können. Man sah sie deshalb des Öfteren auch in Talkshows. Ihrem Glauben nach , würde sie „nur die Seiten“ wechseln. Für sie war die letzte Wegstrecke keine Hölle, sondern nur die Vorbereitung auf eine andere Zustandsform.

      Aber es wäre auch schön, wenn meiner Freundin auch mehr Zeit geblieben wäre, wie es eben bei deinem Bekannten möglich war.

      LG aus Rostock

      Ostseemaus 🙋‍♀️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s