Video

schon wieder…

komme ich mit einen Song daher. Ich hörte ihn zufällig in einer TV Sendung. Man zeigte dem Zuschauer eine Dokumentation über Harry Dean Starton. Was ich sah, war ein in die Jahre gekommener hagerer Mann. Mit seinen Namen als Schauspiele konnte ich auch gar nichts anfangen. Wenn ich überhaupt einen Film kannte, in dem er mitwirkte, war es der Film „Die Klapperschlange“ und in dem war ich nur auf den Hauptdarsteller fixiert – Kurt Russel. 

Während der Doku spielte man seine Songs ein und ich war baff. Von Null auf jetzt zog der Mann mit seinem Gesang alle Aufmerksamkeit auf sich und lies Fernbedienung in meiner Hand erschlaffen.

Aber hört selber mal rein. 😉

Welttag des Radios

Heute vor 5 Jahren wurde wieder ein neuer Welttag  ins Leben gerufen – der Welttag des Radios und wenn ich Radio höre, denke ich wirklich nur an die Art Modell, wie sie auf dem Bild zu sehen ist. Ein Kiste aus Holz mit Röhren., Drähten, Potentiometer als Laustärkeregler und verstellbare Kondensatoren für die Senderwahl, dicke Tasten, wie auf einem Klavier und einer Skala über die hörbaren Sender. Besonders beliebt war damals, als der auf den Bild dargestellte Oldtimer noch in Mode war, die quietschige Kurzwelle. Nur über diese Wellenlänge konnte man damals die Sender hören, die damals im frühen Ostzeiten verboten waren – Rado Luxemburg. Für die Politik war das der unsichtbare Feind in Kurzwelle. 

Lebhaft erinnere ich mich noch an die spannende Unterhaltung am Abend. Hörspiele waren beliebt und konnten genau so spannend wie ein “Tatort” heute sein. Das Fernsehen später löste diese Art Unterhaltung später ab. Aber die Unterhaltung, die das Radio mir damals mit seiner Musik, Dokumentationen und Hörspielen bot ist bei mir noch in guter Erinnerung.

Viele Sangeskünstler verdankten ihre Karriere dem Radio, denn  wurden ihre Platten aufgelegt und gehört , wurde bei Gefallen auch ihre Platten oder Alben gekauft und auf diesem Weg wurde auch ihnen eine Berühmtheit.

Noch heute soll das Radio immer noch das am meisten genutzte Medium für Unterhaltung und Nachrichten sein. Tagsüber läuft bei mir auch das Radio, damitw erde ich Nachrichten-technisch am schnellsten auf den neusten Stand gebracht.

Video

gute Laune Musik

Lange nicht gehört und fast schon 30 Jahre alt. Aber damals wie heute peppt der schwungvolle Titel meine Laune auf. Man nehme Mixed Emotions, lässt die Hüften im Rhythmus schwingen und warten, was passiert.Zumindest stört mich jetzt das trübe, verregnete Januarwetter nicht mehr

Leider sind beide Sänger – Drafi Deutscher und Oliver Simon – schon verstorben. Aber was sie uns zurückgelassen haben, macht auch heute noch, wem´s gefällt,  gute Laune. Dank Youtube kann man sich ihre Auftritte noch einmal anschauen und für ein paar Minuten in die Zeitschleife begeben und Dank der emotionalen Erinnerung noch einmal eintauchen in die Zeit.

Video

Lange nicht gehört …

Das soll bis heute der teuerste Videoclip gewesen sein, den man je drehte. So an eine Millionen Doller soll er gekostet haben. Damals wie heute übt er immer wieder die selbe Faszination auf mich aus und die selbe Spannung beim zusehen, wie beim erste mal an.

Geschichten, die das Leben schreibt

Nach ein paar Tagen auf Mallorca kam ich diesmal mit einem ganz anderen Eindruck wieder in die Heimat.

Wie immer waren die meisten Besucher nicht nur zum sonnen auf Mallorca,  sondern sie wollten , wie sollte es anders sein, auch tanzend und feiernd  durch die Nacht ziehen. In Deutschland kommt meine Freude am Tanzen einfach zu kurz, deshalb zog es mich auch in die Nacht und das bunte Treiben. Ich nenne es gern Karneval der Nacht

Jedes Jahr gibt es den besonders beliebten Partyhit, der dann fast aus jede Ecke zu hören ist. In der Regel ist es Musik, die die Menschen richtig anheizt, eben richtiger Partykracher. Dieses Jahr war es nicht „Atemlos durch die Nacht“, davon gab es im letzten mehr als genug zu hören. Für den Sommer 2016 entschieden sich die Menschen für einen anderen Titel und sie singen ihn mit voller Inbrunst mit, wenn der schlichte Text und die eingängige Melodie aus dem Lautsprecher tönt.

„Was ist das?“ fragte ich mich, als ich die Stimmung des Liedes aufnahm. Trotz großer Bemühungen konnte ich die Hauptzeile nicht wirklich verstehen, obwohl Hunderte in Partyzelt die Titelzeile laut mitsangen. Ich verstand nur Bahnhof um genau zu sagen „Immala“.  Hätte ja auch was spanisches sein können, englisch war es jedenfalls nicht. Der gesungene Text ging im Partylärm unter, nur die Hauptzeile, da waren sich alle einige, die konnten und wollten alle  möglichst laut mitsingen.

Dieser Partyhit hatte etwas, was die anderen Hits bis dato nicht hatten. Doch was war daran anders? Mit dem Ohrwurm ging ich wieder zurück ins Hotel und fragte die Mädels, mit denen ich nach Spanien gereist war, was das für ein Lied wäre. Sie klärten mich auf. Das hieße nicht „Immala“ sondern „Die, die immer lacht Achja ? Darin ist vom Lachen die Rede. Aber warum schwingt es trauriges in mir mit, wenn ich die Musik höre?

Weiterlesen

In Gedenken

Meine Großeltern erzählten mir von einem Fluch, der sich über das Dorf ziehen kann, wenn zwischen Weihnachten und Neujahr das Dorf einen Verstorbenen zu beklagen hat. “Wenn zwischen Weihnachten und Neujahr jemand im Dorf stirbt, zieht dieser Tote im kommenden Jahr darauf noch weitere 11 Sterbefälle nach sich” Das Schlimme vom Schlimmen konnten die Menschen fern halten, wenn sie ihre Wäsche  an den kritischen Tagen nicht ins Freie zum trocknen aufhängten. Daran hielt sich fast alle im Dorf. Da kann man sich gut vorstellen, wie groß der Schrecken war, wenn tatsächlich in dieser kritischen Zeit jemand zu Tode kam. Und nicht selten verstarben im nächsten Jahr mehr Dorfbewohner, als sonst.

Woher diese Weisheit kam ? Das wurde mir von meinen Großeltern nicht vermittelt.

Doch nach dem Promisterben in den letzten Wochen und Monaten kam mir diese merkwürdige Weisheit wieder in den Sinn. Einige von ihnen hatten ihr Alter ja schon erreicht und konnte die Welt verlassen. Andere wieder waren alters mäßig doch noch zu weit von biblischen Alter entfernt. Dazu gehörte neben Roger Cicero und Guido Westerwelle nun auch Prince.

Szenenbild aus Purple Rain

Die Nachricht über seinen Tod schlug bei mir ein, wie eine Bombe. Hatte ich einen Tag zuvor nicht gelesen, dass er wegen einer Grippe behandelt worden war und deshalb seine Tour unterbrochen wurde.  Woher kam der schnelle und unvorstellbare Tod von Prince? Die Medien spekulieren, tappt im Dunklen oder kommen sie der tatsächlichen Todesursache nahe ?

Szenenbild aus Purple Rain

Was mich zusätzlich erschüttert ist die Tatsache, dass nun die ganze Welt auf die Ergebnisse der Obduktion   warten. Alle seine Fans wollen wissen, was ist mit ihrem Idol geschehen ? Ein Prominenter wie Prince muss nun auch wie auch Michael Jackson vor Jahren, nach seinem Tod den Körper zu Verfügung stellen, damit dieser die Auskunft gegen kann, die alle Welt wissen will. Warum starb dieser Mann viel zu früh und unerwartet?

Für Prince als Zeuge Jehovas wird diese Tatsache zu seinen Lebzeiten sicher unvorstellbar gewesen sein. Aber niemand war bei seinem sterben dabei und deshalb muss geklärt werden, was in den letzten Minuten und Sekunden vor seinem jähen Ende geschah.

Szenenbild aus Purple Rain

Ich bin traurig, dass wieder ein großer Künstler die weltlich Kühnen verlassen hat. Auch er begleitete mich mit seiner Kunst, wie viele andere Menschen auch , auf ihren Lebensweg.

Ostseemaus 

Video

mir fehlen die Worte

Seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten, seinen  Fans bleiben die Erinnerungen an sein viel zu kurz gelebtes Leben.

Video

lange nicht gehört und gesehen

Die Leidenschaft von „Monsieur 100.000 Volt“ steckt mich heute genau so wie damals an.

Vor ein paar Tagen schleppte ich Sohnemann eine seiner Platten an. Diese wurde seiner Zeit auf Amiga veröffentlicht. Ich erwarb die Platte für 1 Euro in einem Kramladen. Ob Sohnemann sie irgendwann mal hören wird?

Ostsseemaus

Video

ein Sound der Liebe

Nach den schwierigen Tagen seid dem Attentat   in Paris am 13. 11.15 muss meine Seele sich mit sanften Schwingungen und den Sound der Liebe füllen um sich  auszubalancieren..

Ich hoffe und vertraue darauf, dass die Politiker alles auf einen Nenner kommen und dann entschlossen den Frieden und die Sicherheit die in Europa für uns die letzten Jahrzehnte selbstverständlich war, wieder herzustellen.

Ich möchte auch weiterhin solch herrlichen Events, wie hier auf dem Clip mit Zucccero zu sehen ist, besuchen kann,ohne die Angst im Nacken, das fanatische Psychopathen aus dem Hinterhalt ihr Gewehre in die Massen halten.

Ich vertraue auf die Politik und deren Entscheidungen für Europas sichere Zunkunft.

Ostseemaus

 

schwungvoll ins Wochenende

In Erinnerung an die Kellys.. die schon seid Jahren nicht mehr gemeinsam auftreten, da jeder von Ihnen ein eigenes Projekt erfolgreich am laufen hat.

Ich sah die singende Familie Anfang der 90iger Jahre, als sie noch als Straßenmusiker bekannt waren zur Rostocker Hanse Sail. Schon damals waren die Menschen hin und her gerissen von der musikalischen Familie. Ihre große Karriere stand ihn damals noch bevor.

Heute haben sie die gemeinsame Karriere schon lange hinter sich gelassen, doch ihre Musik wirkt auf mich heute genau so emotional erfrischend auf mich, wie damals.

Ostseemaus

lange nicht gehört

Janis Joplin.. kann gar nicht sagen, wie oft ich ihre Lieder gehört habe, wie oft ich Bücher gelesen oder Dokumentationen gesehen habe, dir ihr kurzes Leben beschrieben. Und jedes mal hoffte ich auf ein besseres Ende …das sie diesmal nicht den fatalen Fehler macht und sich vor dem schlafen gehen in einem Hotel eine tödliche Spritze setz.

Deshalb findet man im Gegensatz zu zahlreichen anderen Künstlern ihrer Zeit nur wenige Aufnahmen im Internet.

Ostseemaus