nix zu holen

Die wenigen Menschen, die zurzeit einen Stadtbummel machen, kann man fast an den Händen abzählen. Nur ein paar Einkäufe machen und dann wieder heim. Das Kaffeetrinken und Klönen nach dem Einkauf fällt aus, wegen Corona. Eine Bratwurst kann man sich in der Kröpi schon kaufen, doch damit muss man sich auf eine Bank verkrümeln, die fernab vom Verkaufsstand liegt. Bei Sonnenschein kein Problem, aber bei Regen, wie gestern? 

Auch Tauben und Möwen  sind von Coronamaßnahmen betroffen. Ihre Futterquelle ist mit den neuen Lockdown verschwunden. Nur wenige Möwen streifen zurzeit durch die Einkaufsstraße, um nach Fressbarem Ausschau zu halten. Und die wenigen, die haben ihre Augen überall. Vielleicht fällt hier und da doch noch ein Krümel auf den Boden?  Ich frage mich, wohin haben sich die anderen gefiederten Stadtbummler verkrümelt?