Bildgalerie, kunterbunt, Leben, Natur, Spaß

OSTERN – Voll verschneit

Erstaunlich, wie schnell solche zeitlich angepassten Bildchen durch die Medienlandschaft ziehen. Mehr als einmal bekam ich dieses Bildchen als Ostergruß per WhatsApp und auch in anderen sozialen Netzwerken tauchte es häufig auf. Der Schneemann holt sich als erster die Ostereier, falls jemand hier oben im Norden auf die Idee kam, das Osternest für seine Lieben in die Freie Natur zu verlagern.

In diesem Jahr machte der Winter keine halben Sachen und verschneite auch noch den 1. Ostertag. So richtig außer Haus mochte ich wegen der Schneemassen nicht, deshalb suchte ich mach Motiven von meinem Balkon aus und fand auch das eine oder andere Motiv

Die Taube im schneebedeckten Baum – kaum zu sehen.

Die Kinder hatten auf jeden Fall ihren Spaß, auch wenn das Ostsernest nicht im Freien versteckt wurde

Ein schöner Schleier

Filigranes Geäst

„Piepschen“ im verschneiten Baum

Verschneite Autos vor der Tür

2. Ostertag – Noch einmal darf der Schlitten aus Keller

Der Hund hat auch seinen Freude an der weißen Natur

„Piepschen“ in der Sonne

Das Osterwetter hatte sich in 2018 von einer ganz anderen Seite gezeigt und ich war froh, dass ich nicht auf Reise gehen musste. Heut scheint sie Sonne wieder satt und wenn man den Wetterbericht glauben darf, wird heut in einer Woche ein warmer Frühlingshauch auch über unsere nördlichen Gefilde ziehen.

Werbeanzeigen
Standard
Bildgalerie, Leben

neue Eiszeit?

Mit dem Frühling geht es mir momentan wie mit einer Schwangerschaft, die ihren Termin schon überschritten hat.  Als errechnete Geburtstermin schon um ein paar Tage überzogen war, glaubte ich, ich müsste nun für den Rest meines Lebens mit dem ausladenden Leibumfang, den jede Frau vor der Geburt erreicht, für den Rest des Lebens leben müssen.

Genauso fühlte ich heute früh, als ich aus dem Fenster sah und der Anblick vom tief verschneiten Innenhof mich in Erstaunen versetzte – Dieser Winter endet nie.

Bevor die Pracht wieder in sich zusammenfällt, sollte sie noch auf die Kamera gebannt werden.

Der nächste Frühling kommt bestimmt und es wird nicht ewig Winter bleiben, dessen bin ich mir sicher.

Im März letzten Jahres sah es Ende des Monats schon etwas bunter aus – hier ein heute-und-letztes-Jahr-Vergleich.

29. März 2018

5 April 2017

 

Standard
Bildgalerie, Leben, Natur

Momentaufnahmen

Ich hoffe, das ist das letzte mal in diesem Winter, das ich durch den Schnee stapfen musste. Heute ist der Schnee von gestern zum Glück schon wieder weg, aber gestern zeigte es sich noch ein letztes mal ? mit seiner matschigen Schneedecke. Schön anzusehen, wenn man nicht durch den Schneematsch gehen musste. Doch ich fand auf meinem Weg noch ein paar nette Motive, die nur der Winter zaubern kann und die ich auf jeden Fall noch als Schnappschuß mitnehmen und euch zeigen wollte.

Wöchentlich wird in unseren Wohngebiet Sperrgut abgeholt. Die Bürger müssen dafür kein Extra-Geld zahlen und stellen ihre Altmöbel schon tage vor der Abholung vor die Tür. Die kostenlose Entsorgung wird – so denke ich – mit der Miete abgegolten.

In einem leichten Schneeschleier eingehüllt, hat eine ausgediente Couchgarnitur noch einmal vor ihrer Entsorgung einen besonderen Charm aus dem Zusammenspiel der Farbe ausdrücken dürfen.

Die Metallstützen für die Balkons fielen mir ebenfalls wegen ihrer weißen Zierde ins Auge. Wenig später, nachdem ich das Gebäude wieder verlassen hatte, wären diese Bilder nicht mehr möglich gewesen. Die milden Temperaturen haben alles wieder verschwinden lassen.

Standard

Bildgalerie, Leben, Tränen

Schnappschuss

Bild
Erinnerung, Kinder, Leben, Menschen, Spaß

Jetzt kommt`s …

..aber Dicke. Als ich heute früh aus dem Fenster sah, konnte ich die Bäume auf der anderen Seite vor Schneefall fast nicht mehr sehen. Endlich mal wieder ein Winter, wie ich ihn aus alten Zeiten kenne. Zumindest hatte ich aus Kinderjahren  jährlich die weißen Winter in Erinnerung.

Dann hieß es Schlitten und Ski raus und unsere Eltern hatten Stunden Ruhe vor uns Kinder. Eine kurvenreiche Rodelbahn im nahe gelegenen Wald versprach Spaß für viel Stunden, aber auch für deinen einen und anderen ein Gipsbein. Ob wir damals wirklich jeden Winter mit viel Schnee eingedeckt waren? Damals stand der Spaß im Vordergrund und nur den Spaß

 

hat meine  verdichtet Erinnerung abgespeichert.

Ich war von Kindes Beinen ein Spaßtyp und mein Fokus  war nur auf Spaß gerichtet. So sind auch meine Erinnerung aus den Kinderjahren,. Es gab nichts, was eine Erinnerung eintrüben konnte, auch wenn meine Eltern mir nicht alles geben konnten, wie sie es vielleicht gern getan hätte. Ich spürte einfach, dass sie ihre Kinder liebten, auch wenn meine Mutter des öfteren klagte, wie viel Arbeit Kinder doch machen.

Aber zurück in die Gegenwart, auch wenn die dichte Schneedecke die alten Erinnerungen wieder wach gerufen hat. Das kleine Spielhäuschen im Innenhof wird mit Sicherheit heute nach Schulschluss von den Kindern in Beschlag genommen.

Mein Innenhof hat etwas romantisches bekommen und das musste ich unbedingt für mich und für die Ewigkeit festhalten.

Seit Stunden rieselt der Schnee und  noch ist kein Ende in Sicht. Wer arbeitsmäßig mit dem Auto unterwegs sein muss, muss sich erst mal auf das winterliche Wetter einstellen und das  es auf den Straßen nicht mehr so flüssig laufen wird, wie gewohnt.

Ich bin gespannt, wie der Rostocker Nahverkehr bei den zunehmenden Schneemassen zurecht kommt. Es schneit seit Stunden ununterbrochen und der Winterdienst wird sich keine Pause gönnen können. Noch einmal ein richtig echter Winter. Für den einen ein Fluch, für den anderen ein Segen.

Standard
Clips, Leben, Menschen, Natur

erste Schneemeldung aus dem Norden

So schön verschneit, wie auf dem Beitragsbild zu sehen ist, sieht es bei uns oben im Norden noch nicht nach Winter  aus. Aber ein paar Schneeflocken der Nacht sind dennoch liegen  geblieben.

nur ein wenig türmt sich der Schnee

Der Autofahrer musste heut früh sein Sichtfeld von Schnee frei machen, bevor er zur Arbeit fuhr. Ja, auch die kleinen Schneeschieber, die die Gehwege vom Schnee befreien, waren schon in Aktion.

Blick in den Innenhof

Klein Hunni erkundet erst mal die weiße Fläche (links unten auf dem Bild). Zum Glück ist die Schneedecke für ihn  noch nicht knietief. Für den Kleinen nicht auszudenken, wäre über Nacht eine hohe Schneedecke gefallen.  Was die Hunde wohl zu solch einer veränderten Natur wohl denken mögen?

Der Hundeliebhaber wird seinen besten Freund mit Sicherheit wieder bei jeder lustigen Aktion im Schnee filmen und ins Netz stellen.

Ich sehne mich nicht nach Schnee, der sich bei milden Temperaturen in wenigen Stunden eh in Matsch verwandelt,  aber ich freue mich schon drauf, dass die Tage nach dem 21. Dezember wieder längern werden.

So hat jede Tierchen sein Pläsierchen 😉

Standard
Bildgalerie, kunterbunt, Leben, Natur

der erste Schnee

des Tages ..ist heut abend schon der Schnee von gestern
32096202412_8445f38f7e_b

das heißt, der Schnee hat sich wieder zu Matsch verwandelt.  Achja.. Man könnte jeden Tag ein Abhandlung über das Wetter schreiben. Jemand sagte mir, das Wetter wäre eh immer „zu“ …

  • zu warm,
  • zu kalt,
  • zu nass,
  • zu trocken,
  • zu heiß,
  • zu matschig,
  • zu neblig,
  • zu windig,
  • zu verregnet,
  • zu verschneit,
  • zu stürmisch

.. und heute ? Heute am frühen abend ist es zu matschig. Meine Schuhe werden sich nachher freuen, wenn die Feuchtigkeit sich durch die Schuhnähte zu den Zehen durcharbeitet.

 

Standard
Bildgalerie, kunterbunt, Leben, Natur

leise rieselt der Schnee

IMG_0037-001Das wäre ja zu schön um wahr zu sein und nach dem milden Dezember, dass das frühlingshafte Wetter auch im Januar meine Heizkosten senkt.  Seid gestern  bedecken sanft fallende Schneeflocken den Boden.  Heute früh sah es in meinem Innenhof fast märchenhaft aus, denn die Schneedecke hatte sich um einige Zentimeter verdichtet. Da musste ich nicht lange warten, bis der erste Schneemann unter meinem Balkon aufgerollt wird.

Die Kinder haben ihren Spaß und den können sie, so weit Frau Holle es will, noch eine Weile ausleben.

Zur Zeit schneit es richtig dicke und wie der Himmel heut Vormittag aussah,  hängt noch jede Menge Schnee in der Luft.

Von mir aus, kann das Wetter für die nächsten Wochen so bleiben und ich sage jetzt schon mal..“Ade Shitwetter der letzten Tage“

Der Schnee erhellt die langen dunklen Nächte und gestaltet die Natur neu, lässt Dreckecken sogar wieder besonders aussehen.

img_0056

Ostseemaus

Standard
image

Innenhof

 

So hätte ich mir das Weihnachtswetter gewünscht

Bildgalerie, kunterbunt, Natur

Der erste Schnee

Bild
Bildgalerie, Mein Blog, Natur

Schneewalzer

Es hat ja lange nicht mehr geschneit – vor 20 Minuten war der Schnee fast weg und nun ist er wieder da…fällt dicht vom Himmel herab, er soll laut Wetterbericht sich wieder bis zu 10 cm wieder auftürmen.

Winter – Winter und kein Ende in Sicht?  Für mich als Norddeutsche eher außergewöhnlich.

Ab und zu schau ich mir Frühlingsbilder an, damit ich mir die grüne Farbe der Natur wieder in  Erinnerung bringen kann. Aber vorerst ist wieder eine Schneewalze angesagt.

Ostseemaus

Standard