der erste Schnee

des Tages ..ist heut abend schon der Schnee von gestern
32096202412_8445f38f7e_b

das heißt, der Schnee hat sich wieder zu Matsch verwandelt.  Achja.. Man könnte jeden Tag ein Abhandlung über das Wetter schreiben. Jemand sagte mir, das Wetter wäre eh immer „zu“ …

  • zu warm,
  • zu kalt,
  • zu nass,
  • zu trocken,
  • zu heiß,
  • zu matschig,
  • zu neblig,
  • zu windig,
  • zu verregnet,
  • zu verschneit,
  • zu stürmisch

.. und heute ? Heute am frühen abend ist es zu matschig. Meine Schuhe werden sich nachher freuen, wenn die Feuchtigkeit sich durch die Schuhnähte zu den Zehen durcharbeitet.

 

leise rieselt der Schnee

IMG_0037-001Das wäre ja zu schön um wahr zu sein und nach dem milden Dezember, dass das frühlingshafte Wetter auch im Januar meine Heizkosten senkt.  Seid gestern  bedecken sanft fallende Schneeflocken den Boden.  Heute früh sah es in meinem Innenhof fast märchenhaft aus, denn die Schneedecke hatte sich um einige Zentimeter verdichtet. Da musste ich nicht lange warten, bis der erste Schneemann unter meinem Balkon aufgerollt wird.

Die Kinder haben ihren Spaß und den können sie, so weit Frau Holle es will, noch eine Weile ausleben.

Zur Zeit schneit es richtig dicke und wie der Himmel heut Vormittag aussah,  hängt noch jede Menge Schnee in der Luft.

Von mir aus, kann das Wetter für die nächsten Wochen so bleiben und ich sage jetzt schon mal..“Ade Shitwetter der letzten Tage“

Der Schnee erhellt die langen dunklen Nächte und gestaltet die Natur neu, lässt Dreckecken sogar wieder besonders aussehen.

img_0056

Ostseemaus

Schneewalzer

Es hat ja lange nicht mehr geschneit – vor 20 Minuten war der Schnee fast weg und nun ist er wieder da…fällt dicht vom Himmel herab, er soll laut Wetterbericht sich wieder bis zu 10 cm wieder auftürmen.

Winter – Winter und kein Ende in Sicht?  Für mich als Norddeutsche eher außergewöhnlich.

Ab und zu schau ich mir Frühlingsbilder an, damit ich mir die grüne Farbe der Natur wieder in  Erinnerung bringen kann. Aber vorerst ist wieder eine Schneewalze angesagt.

Ostseemaus

Sonnenhungrig

Ich hatte schon das Gefühl, wochenlang die Sonne nicht mehr gesehen zu haben. Heut schien sie ausdauernd den ganzen Tag. Und nicht nur mich zog es nach draußen ins Sonnenlicht. Mit mir waren viele andere unterwegs, vor allen Dingen die Kinder, die endlich ihre Schlitten, die sie zu Weihnachten bekamen, ausprobieren konnten.

Ich liebe es, meine vertraute Umgebung immer wieder mit der Kamera zu erkunden, um den Reiz der Jahreszeiten mir ihr festzuhalten.

Die alte Mühle ist von einem kleinen Naherholungsgebiet umgeben, inklusive Rodelberg. Für die Kinder heute am freien Tag einen riesen Spaß.

 

Aus der Nähe betrachtet hat die Natur, die jetzt wieder von Schnee bedeckt ist, wieder einen besonderen Reiz.

Die kleine Schafherde gehört zu den Besitzern der alten Mühle. Sie sind es gewohnt, dass die Besucher immer etwas zum Beißen dabei haben. Deshalb schauen sie mich schon mit Interesse an. Aber leider hab ich heute nichts dabei…

und so suchen sie weiter nach dem verschwundenen Rasen, der vorgestern ja noch da war.

Die Krähe sucht wie die Schafe nach dem verschwundenen Rasen

Aber auch ein paar andere Motive finden sich im Schnee..so, wie dieser vollgepackte Einkaufwagen, den jemand da einfach nur abgestellt hat.

Licht und Schatten lassen den Schnee vor Sonnenuntergang noch einmal leuchten.

Die Luft war heute wieder zum tief durchatmen frisch. Vom nächtlichen Schneefall gereinigt und vom Frost klar wie Glas, nicht nur die Lugen haben sich gefreut, auch das Gemüt, das bei dauerndem tristem Wetter dazu neigt, in den Seilen zu hängen.

Der sonnige Tag heute war wieder ein guter Tag und neue Zukunftspläne zu schmieden.

Ostseemaus