Schlagwort-Archive: Spaß

Wir haben´s wieder getan….

Den Alltag vergessen und hinter sich lassen, das Ziel jeder Reise. Auch ich machte mich wieder auf den Weg um mich aus meinen Alltäglichkeiten auszuklinken. Mit dem Fernbus Richtung Kiel, von dort aus sollte es am nächsten Tag weiter gehen.

Auf dem Weg von Rostock nach Kiel

Das Gästezimmer für die Übernachtung war schon belegt. Nein, es sind nicht alles Plüschtiere. Wer genau hinsieht, wird erkennne, eins von den flauschigen Tieren ist echt.

belegtes Gästebett

Am nächsten Tag traten wir Weiber mit der Strandtasche als Handgepäck über der Schulter  – unsere Koffern wurden schon in den Flieger geladen – die Reise an, die uns auf die beliebte spanische Insel Mallorca bringen sollte.

Mädels im Anmarsch

Mit Bangen schaute ich auf den dunklen Himmel. Er zeigte sich in einer großen Palette von Schwarz- und Grauschattierungen über uns und sah bedrohlich aus. Am liebsten wäre ich gar nicht erst eingestiegen, auch weil es für die Zeit unseres Abfluges eine Sturmwarnung mit starken Windböen gegeben hatte. Ohje, das kann ja heiter werden. Auch das unsere Airline „Air Berlin“ mitten in einem Insolvenzverfahren steckte, lies meine Anspannung steigen. Ist das Flugpersonal nicht schon davon genervt?

In meinen Magen grummelte es vor Angespanntheit. Zum Glück hatte ich mit den Mädels vor dem Start schon 2 Gläser Prosecco getrunken. Daher mischten sich meine angespannten Gefühle mit der Beschwingtheit, den der Prosecco bei mir hinterlassen hatte.

Durch diese dicke Wolkendecke will er fliegen?

Aus den Wolken wurde nun eine schwarze Wand. Ohje..wir würden gleich in diese schwarze Wand hineinfliegen und mit den angekündigten Sturmböen würde mir mit Sicherheit das Herz in diie Hosen rutschen, wenn der Flieger das erste mal rüttelt.

die schwarze Wand

Doch just in dem Moment, als der Flieger für seinen Start hochtouren konnte, riss die Wolkendecke auf und wir stiegen in einen blauen Himmel auf. Die schwarze Wand verschwand wie vom Zauberhand von einer Minute zur anderen. Heißt es nicht: „Wenn Engel reisen, scheint die Sonne“? Den Spruch konnten wir Mädels uns zu mindest für diesen Moment auf unsere Fahnen schreiben.

Unterwegs nur blauer Himmel über uns und leichte Bewölkung unter uns. Unser Flieger von Air Berlin glitt wie Butter durch die Luft.

über uns blauer Himmel,  unter uns zarte Wolken

Die Zeit verging wie im Fluge und nach 2 Flugstunden lag Mallorca schon unter uns.

Endlich wieder Land unter uns

Am Flughafen Palme de Mallorca gab es dann doch noch eine kleine Aufregung. Einer der Mädels hatte ihr Handgepäck im Gepäckfach über den Sitzen im Flieger vergessen. Und fiel das erst auf, als wir den Sicherheitsbereich bereits verlassen hatte. Ohje, nun ist gute Rat teuer. Aber man hatte direkt am Ausgang einen Mann platziert, der uns vielleicht weiter helfen konnte. Aber er sprach nicht unsere Sprache und „wollte“ auch nicht verstehen, worum es uns ging. Aber weil wir uns nicht anweisen lassen wollten und hartnäckig blieben, rief er die Polizei. Wenig später kam ein junger spanischer Polizist, verstand sofort, warum es uns ging: Ein kurzes Telefonat und schon durfte mit ihm das Mädels wieder zurück in den Sicherheitsbereich. „Die Polizei, dein Freund und Helfer“ das hatte er hier bewiesen. Wenig später war unser Gepäck wieder vollständig

Der sonnige Urlaub konnte beginnen.

Mallorca, wir sind heil gelandet

7 Tage Malle liegen vor uns. Unser Hotelzimmer lag dieses Jahr auf der untersten Etage. Der ersten Sonnenuntergang im diesem Urlaub sollte aber unbedingt noch festgehalten werden.

Sonnenuntergang vom Hotelzimmer aus

Das Hotel „Play Golf liegt im Zentrum von der Partymeile.

Blick auf den Hotelbereich von oben

Um ein Foto vom Sonnenuntergang zu bekommen, mussten wir uns schon mehr anstrengen, als sonst.

Der Sonnenuntergang muss in den „Kasten“

Blick vom Balkon in den Hotelbereich.

Hotelzimmer-Balkon mit Ausblick

das Mittelmeer ist an jeden Abend schööööön.

Sonnenuntergang über dem Mittelmeer

 

Advertisements

Anspielung

Ich bestreite die Wahrhaftigkeit der Besucherstatistik meines WordPressblogs.  Von den gefühlten 1 000 000 Besucher wurden in der Statistik nur 10 erfasst und angezeigt. Man hat in der Statistik die restlichen 5 Nullen einfach so mir nichts dir nichts unterschlagen. SIE gönnen mir den Erfolgsrausch nicht ? Oder was ?

Ich hätte jetzt augenblicklich was wichtigeres zu tun, aber meine Verärgerung über die Lügenstatistik lässt mich nicht zur Tagesordnung übergehen. Deshalb musste ich meinen Schwiegersohn um die erste Amtshandlung bitten, er hat ja ein gutes Händchen dafür.

Sollte meine Klage irgendeine Ähnlichkeit mit Eurer Peinlichkeit darstellen, dann ist das nur dem Zufall geschuldet.

die jungen Wilden

Zu den jungen Wilden gehöre ich schon lange nicht mehr.

Die jungen Wilden tun was sie wollen und denken dabei nicht an Morgen, sie schlagen über die Strenge und wenn ein strenger Blick sie wieder zur Räson bringen soll, spornt es sie zu noch mehr Unsinn an. Jung ist man eben nur einmal. Wie wahr, wie wahr. Trotzdem denken die jungen Wilden sicher wie ich damals auch, dass die Jugend ewig währen würde. “Was will das Alter mir, wir bleiben ewig jung” naja.. und so verkehrt war dieser Gedanke damals auch nicht. Im Herzen jung bleiben und nicht nur der Körper sondern auch den Geist fit halten, so hält sich ein Teil der Jungend noch lange frisch

Stehe ich auf einer Tanzfläche und es ertönt Musik, mit der mein Körper in Schwingung kommt, dann werde ich in kurzer Zeit in meine Jugend zurück versetzt. Damals wie heute stand der Walzer nicht auf meiner Bestenliste, sondern es musste schon etwas härter und  rhythmischer sein, damit ich in die für mich unerklärliche Trance komme. Die Diskotheken auf Malle bieten für jeden Musikgeschmack das passende. Ich kann mich austoben, wie damals und so tun, als wäre es mein letzter Tanz.  Aber damit haben sich meine Kapriolen auf Malle schon erschöpft.

Aber auf Malle benehmen sich die Leute immer ein wenig anders, als in der Heimat. Damit meine ich jetzt nicht die berüchtigten Sauforgien, von denen dann immer die Rede ist, sondern diesmal meine ich die bunte Gruppen, die auf der Promenade hin und her schleichen.

Mal ist es ein bunter Haufen, wie der auf dem Bild zu sehen ist.

die jungen Wilden weiterlesen

Humor hat der

der über sich selber lacht

und der wird in diesem Clip und den nachfolgenden erfrischend vorgeführt.

Als ich die  erste Folge  heute sah, lag ich anschließend schlapp vor Lachen in der Ecke.

Ostseemaus

Frage an Sender Jerewan

“Kann man die Wäsche reinlich waschen, auch wenn kein Waschpulver im Spiel war ?”

im Prinzip ja, aber die Wäsche riecht nicht nach

Persil

Hab gestern meine frisch gewaschene Wäsche wegen ihrer leuchtend weißen Farbe bewundert. Später sah ich den vorbereiteten Waschpulverbehälter, es war nocht gefüllt. Meine Anfrage an den Sender Jerewan war gestellt:“Womit habe ich dann gewaschen ?“  Ok.. dann riecht meine Wäsche eben nicht nach Persil. auch kein Beinbruch. Wasch eh nicht mit Persil.

Ostseemaus

wahre Freude

Gestern schrieb ich über Freundschaften, die wir Menschen pflegen, weil sie unserer Leben reicher machen. Zufällig fand ich gestern ein Clip passend zum Thema und welche Höhenflüge wahre Freundschaften annehmen können.

Hier ein Höhenflug der Freude, der zur Ohnmacht führte, eine herzzerreißend Wiedersehensfreude von Hundchen, als er Frauchen nach 2 Jahre Abwesenheit wieder begrüßen durfte.

 

Damit wird wieder einmal deutlich, warum wir Menschen den Hund als unseren besten Freund ausgesucht haben. Hier der Clip mit Übersetzung und Kommentar.

Ostseemaus 

 

gehorchen…auf´s Wort ?

Das war die Frage aller Fragen, die Martin Rütter, der durch´s TV bekannte Hunderprofi auf seiner Tour 2014 zu klären versuchte. Wer gehorcht wem ? Nicht selten brachten seine erlebten Geschichten als Hundetrainer die gnadenlose Wahrheit an Licht. Hundchen gehört zwar Herrchen aber Herrchen gehorcht dem Hundchen.

braves Hundchen

Und wenn sich so ein kleiner verzogener Vierbeiner als Wadenbeißer in der menschlichen Gesellschaft etabliert, dann kann wird dies unerwünschte Verhalten mit den Worten: „Das hat er ja noch nie gemacht“ oder „Er tut doch nix“ kommentiert.

Zuschauer

Dicht gedrängt warten die Zuschauer in der ehemaligen Ostseehalle Kiel auf ihren Lieblingshundetrainer. ich gehöre dazu. Noch habe ich keinen Hund, aber wer weiß?

Startbühnenbild

Mit stimmungsvollen Lichtbildern auf der Bühne werden wir Zuschauer auf den Auftritt unseres Meistern eingestimmt. Voller Spannung warten wir auf das, was zu erzählen hat.

Martin Rütter zu sehen in groß und klein

Wir Zuschauer kleben für 2 Stunden an seinen Lippen, ohne das auch nur eine Minute Langeweile aufkommt, wir sind gespannt und gebannt, was wir per TV bisher noch nicht aus seinem Munde gehört haben. Das Thema Hundehalter und Hundchen scheint unerschöpflich.. Nach dem Auto ist der Hund des Deutschen liebsten Kind und es werden keine Kosten und Mühen gescheut, den ans Herz gewachsenen Vierbeiner zu verwöhnen, bist Hundchen selbst glaubt,, er wäre Gott, Haus und Hof gehörten ihm und wer nicht seinem Regel folgt, wird verbellt oder weggeknurrt. Und dann ist die sogenannte Kacke am dampfen und nur noch eine Erziehungshilfe kann Hundchen wieder da hin bringen, wo er hingehört..brav den Worten seines Herrchen folgend. 😉

Bildqquelle: Wikepedia

Zusammengefasst war und ist die Schowveranstaltung ein lustig gemachter guter Vertrag über richtige Hundehaltung

Am Ende der Veranstaltung folgten wir Zuschauer den Worten von Martin Rütter, er schon mal vorab sagte, was er machen wird und mit welcher Reaktion wir als Publikum  reagieren werden. Anschließend tat er was er gesagt hatte und wir reagierten, wie er es vorausgesehen hatte .

Ostseermaus 

 

unbedingt sehen ;-)

Ich kann gar nicht genug davon kriegen und muss unbedingt wieder sehen, wie Will Smith einem Allein eins auf die Schnauze gibt, wer er ihm seinen wohlverdienten Urlaub von der Armee versaut  hat. Der Auftritt im Film brachte ihm angeblich die Weltkarriere ein.

Makaber – der Vorfall im Film von 1996 mit der Invasion der Alleins  sah so ähnlich aus, wie am 11. September 2011. Diese Querverbindung stellte mein Hirn just in diesem Moment her.

Ostseemaus