Live ist live

Nur 14 Tage frei gehabt, aber sie kamen mir gefühlt wie 4 Wochen und mehr noch vor. Doch seit gestern bin ich wieder im vollen Trainingsbetrieb und ich fand erstaunlich schnell in den Alltag wieder zurück. Naja..logisch, hab ja auch schon zig Jahre Übung darin, von Gammel- auf Arbeitstag umzuschalten. 

Die zurückliegende Zeit hatten meine Enkeltöchter in Beschlag genommen. Sie nahmen aber nicht nur die Zeit, sondern auch meine Couch, meinen Fernseher, mein Bett und alles, was sonst meinen Tagesabaluf ausmacht, in Beschlag. 😀

Am zweiten Weihnachtstag kam eins meiner Enkeltöchter. Sie hatte ihre 4 Geschwister in Hamburg zurück gelassen, denn sie wollte mit ihrer Oma ganz allein sein, mit Kaffee trinken und Kino gehen und so. Sie stand voll im meinem Mittelpunkt 😀 , was will Kind mehr.

Ein paar Tage später kam ihre große Schwester dazu und hatte schon einen Plan in der Tasche,  was wir uns auf Netflix alles ansehen sollten.  Die Jugend von heute schaut kaum noch auf die TV Programme und Formate, die es täglich zu sehen gibt. Nein, bei den Jugendlichen von heute wird heute nur noch gestreamt.  Ich musste für diese Zeit auf meine Dokus verzichten.

Nun war es an mir, die Tage zur Jahreswende zu gestalten und geplant war ein Besuch im Zoo in den Abendstunden. Wir sahen uns sie geheimnisvollen Lichterwelten  im Rostocker Zoo an. So große Lust hatten meine Mädels nicht, denn die Lichterwelten waren ja nicht gestreamt.  Doch dann ließen sie sich doch von dem Zauber der beleuchteten Zootiere doch noch vereinnahmen. 

IMG_3105IMG_3123IMG_3108

Das ist nur ein kleiner bildlicher Eindruck von dem, was der Rostocker Zoo für seine Winterbesucher zu zeigen hatte. Die Mädels waren jedenfalls begeistert. Wir streiften fast 2 Stunden über das dunkle Zoogelände, während die realen Tiere schliefen. Denn der Einlass  war ja erst ab 18 Uhr. So, wie auf dem unteren Bild sah der Schlaf bei den Papageien aus. Die Kopfhaltung erinnerte mich stark an meinen Sekundenschlaf auf der Couch. 

IMG_3103

Der schlafende Papagei, wie er auf dem Bild zu sehen ist, war jedenfalls im Tiefschlaf und ließ sich auch von den zahlreichen  Besuchern im Papageienhaus nicht aus dem Schlaf bringen. Schlaf ist eben Schlaf.

IMG_3070

Am Ende hatten die Mädels dann doch ihren Spaß an dem von innen beleuchteten Zootieren und nachdem wir alle alles ausgiebig fotografiert hatten, verließen wir den Zoo nach 2 Stunden  wieder. Vor uns lag noch Silvester und das Neujahr. Damit es den Mädels nicht langweilig wird, hatte ich für diese Tage auch meine Pläne, aber davon morgen mehr.