mal in die andere Richtung

dachte ich mir, denn der Rest der Stadt würde mit Sicherheit nach Warnemünde pilgern. Mit dem Stromerwachen wird die Sommersaison 2017 eingeleitet und das heißt, der kleine Ort wird randvoll mit Menschen angefüllt sein.

Also zog es mich in die andere Richtung. Die Liegewiese direkt am Ufer der Warnow schwebte mir vor Augen. Vor ein paar Tagen Anfang April ließ ich es mir dort gut gehen und das verlangte nach einer Wiederholung. Als nix wie los…Richtung Gehlsdorfer Ufer.

Beine von Sohnemann

Schnell die 7 Sachen zusammen in den Rucksack, Decke zum ausrollen, Buch zum Lesen, Kamera für Fotos, eine Flasche Wasser gegen den Durst und meine Beine in die Hand, weil der Bus in wenigen Minuten fahren würde.

Auf dem Weg zum Bus ein Blick auf s Handy, wegen der Uhrzeit, wie viele Minuten würde ich noch haben? Kann ich noch gehen oder muss ich schon laufen? Bis zum Ellenbogen grabe ich in der Handtasche auf der Suche nach dem Handy. Na so was aber auch, habe das Handy auf die Schnelle liegen lassen und was diese Tatsache mit mir macht, erschüttert mich jedes mal, wenn mir das passiert. Umkehren oder weiter gehen? Diese Entscheidung wäre noch das geringste Übel. Ich war ja nur zum flanieren unterwegs, wozu also das Handy? Geht auch ohne. Trotzdem gebe ich mit dem Gefühl weiter, als würde ich als Trapezkünstler einen doppelten Salto ohne Netz und doppelten Boden in der Luft machen. Warum nur fühlt man sich als Mensch nur soooooo komisch, wenn das Handy mal nicht in der Tasche ist? Bisher konnte ich mir die Frage selber nicht beantworten.

In dem Zusammenhang erinnerte ich mich noch an die Zeit, als man wirklich wichtige Nachrichten per Telegramm seinen Lieben zukommen lassen musste. Um vielleicht eine banale Nachricht wie: „Treffe morgen 17 Uhr Bahnhof so und so ein“ an den Mann zu bringen, musste erst ein riesiges Gerät, genannt Fernschreiberr angeworfen werden.  Was für ein großer Apparat.

BildQuelle: „Wikipedia“

Dafür nehmen wir heute unser Handy, das kleiner als die Wählscheibe auf dem Fernschreiber ist,  in die Hand und tackern unsere Lieben mit WhatsApp- Nachrichten zu, die in der Regel so unwichtig sind, wie Blumen gießen bei Regen im Garten. Was heute in Sekundenschnelle der Adressat auf WhatApp lesen kann, musste damals noch bei Nacht und Nebel vom Postboten ausgetragen werden. 2 Stunden Zeit konnte sich der Postbote am Tag lassen und 4 Stunden in der Nacht lassen, aber dann musste er sich mit flinker Socke mit dem Telegramm in der Hand auf dem Weg machen.

Aber diese Erinnerung nur am Rande, sie fiel mir eben spontan ein. Ich finde es interessant, wie de Dinge mal ihren Anfang genommen haben. Ok.. ich hätte mich auch an die Buschtrommel erinnern können und  auch das würde mich in Staunen versetzten, wie erfinderisch die Menschen damals Informationen von A nach B bringen konnten.

Mein Weg zum Gehlsdorfer Ufer führte über das Gelände der Uniklinik  Die wunderschöne Parkanlage besteht aus großen alten Bäumen, die mich schon wegen ihrer ausladenden Größe beeindrucken

ob in die Breite

oder ihre Höhe

In meinen Augen sehen sie immer mächtig gewaltig aus.


In Schwarz-Weiß im Spiel von Licht und Schatten, nehmen sie in meinen Augen sogar ein Eigenleben auf. Ein Stamm hat mit etwas Fantasie betrachtet, sogar ein Gesicht, oder nicht?

Etwas Unbehagen bekam ich jedoch nicht wegen meiner Fantasie, das ist der Lage ist, aus einen harmlosen Park einen Gespensterwald zu machen, sondern einsam und allein sitzende Männer an abgelegenen Kinderspielplätzen. Aber vielleicht spielt meine Fantasie bei dem Anblick auch eine Rolle ?

Auf dem Gelände der Uniklinik befindet u.a. auch ein therapeutischer Kinderspielplatz. Durch Baum und Strauch ist er gut abgeschirmt und daher schwer einsehbar. Nicht selten sehe ich an solch oft verwaisten Plätzen einsame Männer sitzen. Sie sitzen einfach nur da und trinken ihr Bier. Als erstes denke ich an Pädophilie, aber wenn keine Kinder zu sehen sind? Warum setzen sich einsam und verlassen wirkende Männer bevorzugt an solche Plätze?

In meinen Augen haben diese Männer, wenn sie so verloren da sitzen, keine Konturen. Ihre Kontur scheint schon früh verblasst. Sie wirken in dem Moment auf mich eher ab- als anwesend. Vielleicht hält sie nur noch die Erinnerung an ihre Kinderjahre am Leben, die aus eine Zeit stammt, in der man als Kind noch Abenteuer spielen konnte. Das Abenteuer Leben stand ihnen damals noch bevor und es erschreckte sie irgendwann, das das Abenteuer Leben doch nicht so spaßig war, wie man als Kind glaubte? Vielleicht zieht die Erinnerung an ihre Kinderjahre sie an den Ort zurück, als ihr Leben nur ein Spiel war?

Artig schloss ich das Tor und ich verließ die Parkanlage.

und ich widmete mich den maritimen Bildern der Stadt.

zahllose Segelmasten
Zirkus in der Stadt
über den langen Steg
noch vertäut

Der Sommer 2017 kann kommen.

schon wieder…

komme ich mit einen Song daher. Ich hörte ihn zufällig in einer TV Sendung. Man zeigte dem Zuschauer eine Dokumentation über Harry Dean Starton. Was ich sah, war ein in die Jahre gekommener hagerer Mann. Mit seinen Namen als Schauspiele konnte ich auch gar nichts anfangen. Wenn ich überhaupt einen Film kannte, in dem er mitwirkte, war es der Film „Die Klapperschlange“ und in dem war ich nur auf den Hauptdarsteller fixiert – Kurt Russel. 

Während der Doku spielte man seine Songs ein und ich war baff. Von Null auf jetzt zog der Mann mit seinem Gesang alle Aufmerksamkeit auf sich und lies Fernbedienung in meiner Hand erschlaffen.

Aber hört selber mal rein. 😉

mein gesunder Menschenverstand

sagt mir, das unsere Lebensmittel nichts mehr mit dem Leben zu tun haben. Aus ihnen wird mehr und mehr ein technisches Produkt, selbst aus tierischen Nahrungsmittel werden technisches Produkte, in der das Tier als lebendiges Rad im Getriebe eingesetzt wird. Wider besseren Wissens, dass es so nicht weiter gehen kann, wird weiter gemacht.

Vielleicht hier und da etwas entschärft, d.h. die Legehenne darf, statt in einem Käfig in der Größe eines DIN A 4 Blattes ihre Eier auf ein Fließband rollen zu lassen, wieder auf den Boden oder sogar ins Freiland und scharren, wie es die Natur für sie vorgesehen hat. Aber an die blutigen Massaker, die die frisch geschlüpften männlichen Küken über sich ergehen lassen müssen, mag ich gar nicht denken. Ich frage mich, wer sich solch eine Gräultat überhaupt ausgedacht hat.

Ich bin ein Kind vom Lande, wie man so schön sagt. Ich erlebte die Landwirtschaft noch, wie man sie schon Millionen Jahre führte. Das hatte auch seinen Preis. Den wollen wir heute nicht zahlen. weil unsere Sinne nach anderen Gütern steht. Aus uns Menschen wurden Verbraucher, die ständig Hunger nach Neuanschaffungen befriedigen wollen und müsse  (ein)sparen und fängt bei den Lebensmitteln an.

ostern-018Die Osterzeit naht und die Küken werden gern als Symbol für die Festtage genutzt. Ein Bild der heilen Welt, die es nicht mehr gibt, wenn ich an die Tierhaltung und die Schredder denke.

Es wird Zeit fürs Umdenken.

nun doch wieder Schlager ?

„Der Deutsche liebt seinen Schlager“ sagte Gitte Henning in einer Dokumentation, in der es um das Phänomen Schlager in Deutschland geht. Sie weiß, wovon sie spricht, denn sie war schon in der Zeit, als es die ZDF-Hitparade gab, ein großer Schlagerstar in Deutschland.  „Ich will ´nen Cowboy als Mann“ sang sie damals für ihre Fans. Jeden Montag Abend 19.30 Uhr saß die Familie geschlossen – Großeltern, Eltern und Kinder- vor dem Fernseher, verfolgen die Schlagersendung , jeder hoffte auf den besten Platz für seinen Lieblingsschlager. Plötzlich verschwand die Schlagerszene in der Versenkung.

Schlager singen und hören, war uncool und nur etwas für die Senioren. Deutsche Songs singen wurde unmodern. Die Plattenlabels fanden dafür nur noch mäßigen Absatz. Die Hochzeit für Schlagersänger wie z.B. für Roland Kaiser war vorbei.schien sogar für alle Zeit vorbei zu sein. Auch ich glaubte nur Rockkonzerten die Erfüllung meiner musikalischen Wünsche zu finden. Worüber die Band in den Songs sag, verstand ich nicht. Hauptsache rockig.

Heute ist der Schlager wieder da und es darf auch wieder deutsch gesungen werden. Es darf wieder geschlagert und geschnulzt werden .. der Schlager boomt und nicht nur in Malle, sondern auch auf großen Bühnen. Abendfüllende Samstagabendprogramme bis Mitternacht werden den deutschen Zuschauer wieder serviert. … und bestätigen Gittes Worte: „Der Deutsche liebt seinen Schlager“

Gestern Abend zappte ich mich ab un zu in den Schlagerboom, ich wollte die Kellys erwischen. Deren erstes öffentlicher Auftritt nach 18 Jahre wurde angekündigt und diesen Auftritt wollte ich auf keine Fall verpassen. Ich rechnete jedoch erst am Ende der Sendung mit ihrem Erscheinen, sozusagen als Höhepunkt des Abends, neben Helene Fischer, versteht sich 😉 Ein Sänger überraschte mich mit seinen Auftritt – DJ Ötzi. Ich wurde auf meiner Couch, die mich schon fast verschlungen hätte nur durch die schwungvolle Melodie und der glasklaren Stimme des Sängers wieder  zum Leben erweckt.

Schwungvolle Musik macht nicht nur gute Laune, sie kann auch „Scheintote Couchprotetos “ wieder Leben einhauchen. DJ Ötzi besingt, wie sollte es bei Schlager anders sein, über die Liebe. :-). Ein Dauerthema, das sich seit Generationen durch die Menschheit und alle Musikrichtungen zieht.

So wie damals alle Generationen  im Wohnzimmer versammelt vor dem TV saßen um der deutschen Schlagerszene zu folgen, sieht man heute alle Generationen in großen Hallen und sogar Stadien versammelt, um gemeinsam ihre Schlagerstars  zu feiern. Egal, ob jung, oder alt, ob Weiblein oder Männlein, sie alle tauchen tanzend für ein paar Stunden in ihre Schlagerwelt ab. Neben den neuen Schlagersternen haben auch wieder die schon vergessenen geglaubten Schlagersterne Hochkonjunktur.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Toni van Nihe

Alles Rund ums Nähen

HerzGekocht

Ein kreatives Bildertagebuch über Rezepte, Kräuter, Gewürze, Tees und empfehlenswerte Produkte.

Wenn der Melder geht

Geschichten vom Retten und damit Leben

Michèle. Gedanken(sprünge).

Menschen. Der Alltag. Das Leben. Die Welt. Sachen gibt's...

LilaLife

Food - DIY - Interior

Lena in Cebu

- hier erfahrt ihr mehr über mein Jahr auf den Philippinen -

Shanghai - kleine Michi in der großen Stadt!

And it's so hard to do, and so easy to say, but sometimes, sometimes you just have to walk away

einfachstars

Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

Der Ali

Fotografieblog - aus Leidenschaft

homemadecharms

Selbstgemachtes, Essen und Trinken, Basteln, Dekorieren, Reisen, Lifestyle, Freizeit

ad wie es mir gefällt

Name ist Programm

Knusper Bau - Rabbit und die Leckereien

Hier wird genascht was das Rabbit verträgt... Lecker, lecker, lecker ....

foodngraphics

Rezepte, Produkttests, allerlei und so

kaffeeundkekse

Alltagsrezepte und mehr

Crea Pea

Meine Hobbys basteln, gestalten, kreativ sein (Papierfalten, Quilling, eigene Karten kreieren) Enkaustik (malen mit heißem Wachs) und für Herz und Seele meine kleine Hündin (Bolonka Zwetna)

Collie Donna & die blinden Simulanten

Sie sehen so , wie Du nicht siehst! Collie Donna packt aus ! Geschichten aus dem Leben mit ihren' Blinden Simulanten'

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Mein Schreibetagebuch: "Leben"

Schön, dass Du hier liest!

lichtpumpe

Bilder und mehr

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1000 Beiträgen und unzähligen Fotos.

Joey - Limited Edition

Aus dem schwäbischen Leben eines aufgeregten Havanesers

thepriyambodos

im fernen Osten

einsiedlerblog

unsere welt aus der sicht eines einsiedlers

Die Reisende

Immer auf Reisen mit Stift und Apparat. In Gedanken, in der Realität immer auf Reisen

Schau dich bei mir um und komme wieder

Der beste Weg, andere an uns zu interessieren, ist der an ihnen interessiert zu sein.

nur banales

das was mir gefällt

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Tussiversum

Bekenntnisse einer männlichen Tussi

little splash of colour

just add it to your life and see what happens...

Putetets Stöberkiste

(Schau mal rein)

mattied.de

create my own World - Blogger, YouTuber, Singer/Songwriter

JB-DESIGN + IBS-FOTO

fotografieren mit Pentax und Fujifilm

Froschprinzessin94

einfach, schnell und lecker backen

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Rudi`s Blog

Stay fit and enjoy your life

Diana Linsse

Mixed Media Art | Zentangle | Urban Sketching

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Knight Owl

I'd risk the fall, just to know how it feels to fly.

Willkommen im Letternwald

Gelesenes & Gedanken

Pilotstories

Der Luftfahrt Blog

fräuleinahoi

Ein Mädchen von der Küste

50plus Lifestyle

50plus Lifestyle! The secrets how to be fit, beauty and healthy with 50plus

Fraktur des Tages

Splitter und Reste

Unser Meating

Treffen und Essen

%d Bloggern gefällt das: