Die Tage sind gezählt

Nein, nicht die Tage meiner Lebenszeit, sondern die Tage bis zu meinem Abflug. D.h. in 72 Stunden werde ich um diese Zeit im Hotel Playa Golf einchecken. Und wir Mädels hoffen darauf, dass wir wieder solch ein schönes Zimmer wie im letzten Jahr bekommen, wie auf dem unteren Bild zu sehen ist. Also in 72 Stunden werde ich es wissen und ich werde es euch wissen lassen.

Hotelbett mit Aussicht

Mit meinen Ablug lasse ich auch für 14 Tage meinen Job als Ehrenamtliche in 3 Sportvereinen hinter mir. Damit bessere ich nicht nur meine Rente auf, sondern ich halte über diese Tätigkeit Kontakt zu allen Altersgruppen von Menschen. Angefangen bei den ganz Kleinen – ab 3 Jahre – bis hin zu denen, die auch noch im Alter fit bleiben wollen. Ich habe mal gezählt, wieviele Menschen ich die Woche über bewege. Da kommen 100 Kinder von 3 – 10 Jahre und 35 Erwachsene zusammen. Wer hätte das gedacht, nicht mal ich 😀 .

Vorbereitung für die Kleinen

Die letzten Arbeitstage des alten Bürgermeisters in Rostock sind auch gezählt. Mit dem letzten Wahlsonntag steht fest, Rostock hat links – ehemaliger Sozialsenator LINKE – und weltoffen – einem Dänen ohne deutschen Pass – gewählt. Am 16.Juni 2019 wird es die Stichwahl zwischen den beiden ersten Kandidaten geben und erst dann werden die Rostocker wissen, wer die Strippen der Stadt in die Hände bekommt. Ich habe meine Stimme gestern schon in den Briefkasten geworfen. Die Briefwahl ist eine tolle Sache, so kann man keine Wahl verpassen. Als gelernter DDR- Bürger kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Wahl ohne meine Stimme an mir vorbei läuft.

Werbeanzeigen

Ach jaaa….

Will Smith als Märchenfigur wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen, also ging ich gestern ins Kino und sah mir den Film „ALADDIN“ in 3 D an. Will Smith spielt darin den Dschinni und als dieser hat er mich prächtig unterhalten.

Freie Sicht

Ich tauche immer wieder gern in die Filmwelt und Märchenwelt ein und ab. Das ist soetwas wie ein Kurzurlaub vom Alltag für mich. Gestern am späten Nachmittag hatte ich die Filmleinwand für mich fast allein. Mit mir waren nur 6 Kinobesucher im Saal. Naja.. Ich habe mich vom Film super gut unterhalten gefühlt. Es war nicht nur eine farbenprächtige Märchengeschichte mit eine lehrhaften Botschaft, sondern auch spannende und musikalische Unterhaltung. Für Märchenfreunde wie mich, war die neuste Verfilmung von Aladdin ein intensiver Augen- und Ohrenschmaus.

In der Kröpeliner Strasse wollten die Parteien, die Für die Bürgerschaft in Rostock antreten, noch Stimmen für sich gewinnen.

An jeder Ecke wurden gestern Infostände aufgebaut. Engagierte Mitglieder der Parteien wollten kurz vor dem Endspurt am Sonntag den Bürgern ihr Programm noch einmal erklären. Bei mir war nicht mehr viel zu holen, ich hatte meine Stimme schon per Briefwahl abgegeben, dito Sohnemann. § Wahlen standen für uns Rostocker auf dem Programm. Eoropawahl, Bürgerschaftswahl und die Wahl des neuen Oberbürgermeisters. Es waren also schon ein paar Kreuze fällig. Mitte der Woche waren unsere Stimmen dann schon im Kasten., Ein Wahltag ohne meine Stimme ist für mich unvorstellbar. Wenn ich mich schon so nicht in die Politik einbringe, dann kann ist es zumindest mit meine Wahlstimme tun.

Ich bin ja gespannt, wie die Europawahl laufen wird und ob es nach der Europawahl Großbritannien doch noch gebacken kriegt, woran sie schon seit 2 Jahren arbeiten, den Brexit. In diesem Jahr müssen sie ja noch mal ihre Stimme für das Europaparlament angegeben. Da werden die „alten konservativen Knochen“ im Unterhaus mit Sicherheit mit dem Zähnen knirschen. Ich warte nur darauf, dass sich die Abgeordneten in der Enge des Raumes im Unterhaus deshalb nicht nur verbal in Haare kriegen. 😀

Video

„Loreen – Euphoria – Live – Grand Final – 2012 Eurovision Song Contest“

Das Song-Conest-Fieber steigt und und wer Fan ist. wird auch mit den deutschen Teilnehmerinnen mitfiebern. Ich steige da nicht ganz so intensiv ein und lasse mich am Ende über die Medien mitteilen, wer dann das Rennen gemacht hat. Ich lasse das Vorfeld sowie auch die Hauptveranstaltung ohne meine Zuschaueraugen an mir vorbei rauschen. Deshalb dringt zu mir nur vor, wer von meinem Gefühl her das Rennen machen könnte, so wie Lena vor 9 Jahren. „Alles klar, sie könnte es schaffen“ Das sagte zumindest mein Bauchgefühl. Leider drang der Song der beiden Mädels „Sisters“ nicht zu mir vor. Sie starten zuversichtlich und am Wochenende werden wir wissen, auf welchen Platz sie es geschafft haben.

2012 gewann die Schwedin Loreen mit „Euphoria“ den Songcontest und jedes mal, wenn ich mir die Aufzeichnung von damals ansehe, gerate ich in den selben Bann, wie schon vor 7 Jahren. Sie zelebriert die Euphorie nahezu auf die Bühne mit vollem Körpereinsatz und nur einem einzigen technischen Hilfsmittel, der Windmaschine und geschicktem Einsatz von Licht und Schatten. Der plötzlich aus dem auftauchende Tanzpartner vollendet das Bild der Euphorie.

Die Sängerin kam ohne großen BlinckBlinck und berauschenden Lichtkonzepten aus, sie berauschte sich und damit auch ihre Zuschauer an der euphorischen Melodie und ihrem Gesang. Ein glänzender Auftritt von eine bemerkenswerten Sängerin.

erin kam ohne großen BlinckBlinck und berauschenden Lichtkonzepten aus, sie berauschte sich und damit auch ihre Zuschauer an der euphorischen Melodie und ihrem Gesang. Ein glänzender Auftritt von eine bemerkenswerten Sängerin.